U19/II (A2-Junioren) Mittelgruppe


Jahrgang 1998/1999/2000

montags + dienstags

19:30 - 21:00 Uhr

donnerstags

18:00 - 19:30 Uhr


Trainer U19/II

Mike Abbink

DFB-Trainer B-Lizenz

a2-junioren@fc-niederkassel.de

Co-Trainer U19/II

Emre Yildirim

a2-junioren@fc-niederkassel.de

Athletik-Trainer U19/II

Dominik Steimmer

a2-junioren@fc-niederkassel.de

DVAG und Marc Pfister zeigen sich weiter als begeisterte Partner und Unterstützer des Amateurfußballs

Von Andreas Banhold, 10.02.2017

 

 Zur neuen Saison kann sich die A2 des 1. FC Niederkassel über einen neuen Trikotsatz freuen. Als Marc Pfister, Vermögensberater der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG), Kenntnis davon genommen hatte, dass die Zweitvertretung der A-Junioren einen neuen Trikotsatz benötigte, zögerte der sportbegeisterte Niederkasseler keine Sekunde und sicherte seine Unterstützung zu. Die Mannschaft zeigte sich über die Unterstützung seitens Marc Pfister und der DVAG sichtlich erfreut und überreichte am Tag der Präsentation als Zeichen des Dankes Marc Pfister eine Flasche Wein und eine Packung Merci-Schokolade. Mannschaft und Trainerteam sagen „VIELEN DANK für die großartige Unterstützung seitens Marc Pfister!“. Als erfahrener Ansprechpartner bei allen Finanz-, Vorsorge- und Absicherungsfragen steht er auch allen Vereinsmitgliedern, Eltern und Interessenten honorarfrei mit Rat und Tat zur Seite. Weitere Informationen unter 02241/2663620, 0171/8310130 oder marc.pfister@dvag.de.

 

Pflichtsieg gegen Tabellennachbarn

Von Mike Abbink, 21.11.2016

 

Freitagabend, Flutlicht das heißt Freitagabendspiel. Im Auswärtsspiel beim TuS 07 Oberlar eröffnete die U19 II des FC N den 08. Spieltag. In der Woche wurde das Spiel gegen Marienfeld aufgearbeitet und das Team war gewillt das Spiel positiver zu gestalten als vor einer Woche. Von Anfang setzte der FC N die Gastgeber aus Oberlar in deren eigenen Hälfte fest und konnte immer wieder für Gefahr sorgen, es dauerte bis zur 16. Minute bis das bis dato verdiente 0-1 fiel. Payam Rastgou setzte sich auf der Außenbahn bis zur Grundlinie durch und behielt die Übersicht und konnte Sebastian Nitsch am zweiten Pfosten gekonnt in Szene setzen. Auch nach dem Führungstreffer spielte die Mannschaft entschlossen weiter nach vorne und dominierte das Spielgeschehen nach Belieben. Trotzdem konnte die Überlegenheit erst in Minute 30 in etwas Zählbares umgemünzt werden. Noch beim 0-1 als Vorbereiter geglänzt, jetzt konnte sich Payam Rastgou selbst in die Torschützenliste eintragen und erhöhte nach einem Pass von Tim Jaspert auf 0-2. Vier Minuten konnte sich Payam Rastgou erneut durchsetzen, prallte aber mit einem Gegenspieler zusammen, dieser war anschließend nicht mehr zu beruhigen und wurde folglich frühzeitig zum Duschen geschickt. Rot - ab sofort spielte Oberlar zu Zehnt. Mit diesem Spielstand ging die Partie in die Halbzeit. In der Halbzeit wies das Trainerteam daraufhin, dass trotz 0-2 Führung und 45 Minuten in Überzahl die Mannschaft den Sieg als nicht zu selbst verständlich nehmen sollte und bis zur letzten Minute die Konzentration hochhalten sollte, da dies auch schnell nach hinten los gehen könnte. Das Spiel war ein Spiegelbild von Halbzeit 1. Der FC N mit viel Ballbesitz und Oberlar wie in den ersten 45 Minuten tief in der eigenen Hälfte stehend und auf Konter lauernd. Dennoch bewies die Mannschaft aus Niederkassel klasse und spielte mit Ruhe und Sorgfalt ihr Spiel mit der Gewissheit irgendwann ergibt sich die Lücke. In Minute 68 konnte Kaan Ayyildiz dann zum zwischenzeitlichen 0-3 erhöhen. Keine 5 Minuten später konnte sich Felix Kuhlmann auf der linken Seite durchsetzen und bediente mustergültig Santino Gati im Rückraum des Sechzehners zum 0-4. Wiederum 5 Minuten später ließ sich Niklas Dieckhoff gut zwischen die Ketten der Oberlarer fallen und erhielt das Zuspiel. Er setzte sich gegen den Abwehrverbund durch und lief alleine auf den Torwart zu und legte den Ball am Torwart vorbei. In der Situation dachte jeder Dieckhoff würden das Ergebnis auf 0-5 erhöhen, jedoch konnte der Torhüter den Ball im Nachfassen noch Ablenken. Unglücklicherweise für Oberlar landete der Ball bei Alwin Buck, der den Ball letztlich zum 0-5 einschieben konnte. Niederkassel verwaltete das Spiel weiter und konnte am Ende noch durch Mehmet Demirci zum 0-6 Entstand erhöhen. Nun kann die Mannschaft entspannt das Wochenende genießen und ab Montag gilt die Konzentration auf das letzte Meisterschaftsspiel vor der Winterpause zu richten.

U19 II verliert Anschluss

Von Mike Abbink, 15.11.2016

 

Am vergangenen Samstag traf die Zweitvertretung der A-Jugend auf den VfR Marienfeld. Die Marschroute für das Spiel war klar - Abstand zu den Abstiegsplätzen verkürzen.

Von Beginn übernahm die Mannschaft aus Niederkassel die Spielkontrolle, Marienfeld stand tief und versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Letztlich scheiterte Niederkassel an der fehlenden Konzentration und Entschlossenheit vor dem Tor. Einer der beliebtesten Weisheiten im Fußball "Wer vorne die Tore nicht macht, kassiert sie hinten" - bestätigte sich auch an diesem Samstag. Marienfeld konnte aus dem Nichts mit 0-1 in Führung gehen. Zu allem Übel konnte der Gast nach einem Eigentor auf 0-2 erhöhen. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeit. Das Trainerteam ermutigte die Mannschaft Ruhe zu bewahren, weiter kontrolliert nach vorne zu spielen und vor dem Tor entschlossener zu Werke zu gehen. Die Jungs versuchten weiter den Anschluss zu schaffen, jedoch je mehr die Zeit von der Uhr tickte, je unruhiger wurde das Spiel. Der 1. FC N ging zunehmend mehr Risiko, dadurch erhielt Marienfeld mehr Räume und konnte noch auf 0-3 erhöhen. Um es nüchtern zusammen zu fassen hatte Marienfeld am Ende drei Tore mehr als Niederkassel geschossen und ging somit als Sieger vom Feld. Die Aufstiegsplätze sind vorerst nur mit dem Fernglas zu erkennen. Nun sollte der Fokus in den letzten zwei Spielen darauf liegen nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen. Kommenden Freitag trifft die Zweitvertretung im Auswärtsspiel auf den Tabellennachbarn TuS 07 Oberlar.

 

Berge, Slapstick und 3 Punkte

Von Mike Abbink, 05.10.2016

 

Am vergangenen Wochenende stand für die A2 des 1. FC Niederkassel die Auswärtspartie bei der SG Leuscheid/Hurst-Rosbach auf dem Programm. Von der Entfernung her kann die Strecke gern mit dem Auswärtsspiel des FSV Mainz 05 beim FK Quäbälä verglichen werden, eine lange Reise, die nunmal gemacht werden musste.

Zum Spiel musste das Trainerteam auf etliche Spieler verzichten, gleich 14 an der Zahl. Zudem wurden Santino Gati und David Duda für die B1 Junioren abgestellt. Gleichzeitig bekam das Team Unterstützung von Mehmet Tuqsan Demirci aus der Mittelrheinliga-Mannschaft. Trotz allem war die Marschroute für das Team nach dem ersten Dreier vergangene Woche gegen den JFV Siebengebirge klar: 3 Punkte!

In den ersten Minuten zeichnete sich bereits ab, dass die Zweitvertretung des FC N zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen lassen wollte und setzte die Gastgeber beherzt eins ums andere Mal in der eigenen Hälfte fest. Dies wurde bereits früh mit der 0-1 Führung belohnt, Niklas Dieckhoff setzte sich auf der rechten Seite mit einem Tempodribbling durch, behielt die Übersicht und setzte Ahmet Can mustergültig in Szene, dieser verwandelte eiskalt. Niederkassel setzte auch danach weiter die Gastgeber unter Druck und erspielte sich die ein oder andere Torchance, jedoch konnte die Überlegenheit für lange Zeit nicht deutlicher ausgebaut werden. Zudem schlich sich zum Ende der ersten Halbzeit Leichtsinnigkeit in die Aktionen der Gäste ein, somit kam die SG zu verschiedenen Torgelegenheiten, die das Blut in den Adern der Gäste für kurze Zeit gefrieren lies, aber dabei blieb es glücklicherweise. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten Ahmet Can und Umut Dural mit einem Doppelschlag die Führung auf 0-3 ausbauen. Somit ging es mit einer nicht unverdienten, aber auch in der Höhe glücklichen Führung in die Halbzeitpause. 

Das Trainerteam ermahnte die Mannschaft das Spiel, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und die Konzentration für die nächsten 45 Minuten aufrecht zu halten. 

Zu Beginn von Halbzeit Zwei konnte der Zuschauer den Gästen ansehen, dass die Halbzeitansprache gewirkt hatte und somit konnte Niederkassel bereits in der 53. Minute die Führung auf 0-4 ausbauen. Mehmet Tuqsan Demirci wurde von Torwart Gündogdu mit einem weiten Abschlag in Szene gesetzt, dieser behielt vor dem Tor die Nerven, lies einen Verteidiger aussteigen und brachte den Ball im Tor unter. Keine sieben Minuten später steuerte Niklas Dieckhoff seinen dritten Assist an diesem Tag bei und legte uneigennützig vor dem Tor quer und fand mit Sebastian Nitsch einen Abnehmer. Keine zwei Minuten später hebelte Niederkassels Nummer 10 Berkay Dogu mit einem schönen Pass die Abwehr der Gäste aus und brachte Niklas Dieckhoff in aussichtsreiche Position. Diesmal zeigte Dieckhoff, dass er auch gute Torjägerqualitäten hat und netzte zum 0-6 ein. In der 70. Minute revanchierte sich Nitsch für die Torvorlage von Dieckhoff und legte ihm zur 0-7 Führung auf.

Auch im Anschluss konnte das Team weitere Torgelegenheiten herausspielen, jedoch fehlte die letzte Konsequenz. Zum Leidwesen der Niederkasseler, luden diese noch zu einer Slapstick-Einlage ein und erwiesen sich als guter Gast. Getreu dem Zitat "Nimm du ihn, ich hab ihn sicher" kam es zu einigen Unstimmigkeiten vor der Torlinie und somit konnte Leuscheid noch zum Ehrentreffer einschieben.

Am Ende konnte Niederkassels U19 II einen doch ungefährdeten Sieg und die nächsten drei Punkte verbuchen. Das nächste Meisterschaftsspiel ist erst Mitte November. Zuhause empfängt die Mannschaft den VfR Marienfeld. Bis dahin gilt es die Dinge aus den ersten Spielen zu analysieren und im Training weiter hart zu arbeiten.

Fehlstart vermieden - U19 II mit erstem Dreier

Von Mike Abbink, 26.09.2016 

Am vergangenen Wochenende trafen die A2 Junioren des 1. FC Niederkassel auf die Zweitvertretung des JFV Siebengebirge. Beide Mannschaften waren zuvor nicht optimal in die Saison gestartet. Der Sieger der Partie konnte an diesem Tag den negativ Trend vorerst stoppen  und die Abstiegsränge vorzeitig vorlassen.

Personell konnte das Trainerteam weitestgehend aus dem vollen Schöpfen, alleinig die Torhüterposition stellt das Team weiterhin vor Probleme, da die etatmäßigen Schlussleute Luca Roland und Tolgahan Bagiran weiterhin nach Hand- und Fingerbrüchen auf unbestimmte Zeit ausfallen. An diesem Spieltag hütete Yunus Gündogdu das Tor der Niederkasseler. 

Von Beginn an nahm der Gastgeber aus Niederkassel das Heft in die Hand und schnürte den Gast aus dem Siebengebirge weitestgehend in die eigene Hälfte ein. Der Gast hatte erhebliche Probleme und konnte sich nur selten mit Entlastungsangriffen Luft verschaffen. Mitte der ersten Hälfte wurde Felix Kuhlmann auf der linken Außenbahn in Szene gesetzt, seine Flanke verfehlte leider das Ziel, durch das gute Antizipieren von Timon Berg konnte der Ball am anderen Ende des 16ers gesichert werden. Berg brachte den Ball postwendend in den Strafraum der Gäste wo Tim Mamat unbedrängt zum Kopfball hochstieg und zu diesem Zeitpunkt höchstverdienten 1-0 Führung einnetzte. Diese Führung ließen die Gastgeber bis zur Pause nicht mehr anbrennen und das Spiel ging zu Gunsten von Niederkassel in die Halbzeitpause. 

Nach dem Seitenwechsel das gewohnte Bild aus Halbzeit Eins: Niederkassel mit viel Ballbesitz und einigen Torchancen, jedoch musste das Team bis zur 60. Minute warten bis der erlösende zweite Treffer durch Tim Jaspert fiel. Niederkassel hatte auch anschließend weiterhin gute Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, aber scheiterten wie in der gesamten Partie an sich selbst oder an Aluminium. Am Ende war der Sieg für Niederkassel unter dem Strich verdient.

Größtes Manko über die gesamte Spielzeit war die mangelhafte Chancenauswertung die lange Zeit den Gast aus dem Siebengebirge im Spiel hielt. Auch wenn Defensiv der 1. FC Niederkassel über die gesamte Spielzeit nicht wirklich gefordert wurde, hätte das Team es früher klar machen müssen. Jetzt gilt es bis Samstag an einigen Stellschrauben zu drehen und das Spiel weiter zu optimieren und dann weiter nachzulegen.