C1-Junioren (U15/I)

Jahrgang 2001/2002


dienstags + donnerstags

18:00 - 19:30 Uhr

freitags

17:00 - 18:30 Uhr


Trainer A2-Junioren

Mario Engels

DFB-Trainer B-Lizenz

Tel 0157 39319836

c1-junioren@fc-niederkassel.de

C1 siegt gegen den TV Siegburg mit 14:0

Von Stephan Berhausen, 21.06.2016

 

Im letzten Qualifikationsspiel war der TV Siegburg zu Gast an der Spicher Straße bei unserer C1-Mannschaft. Petrus war an diesem Tag nicht so gut gelaunt und so regnete es in Strömen, als der Unparteiische das Spiel pünktlich anpfiff.

 

Die Jungs wollten zum Abschluss der Qualifikation noch mal ihr Können zeigen und so dauerte es nur wenige Sekunden bis der Ball zum ersten Mal im Netz der Gäste zappelte. In den darauf folgenden 20 Minuten war der 1. FC Niederkassel hoch überlegen. Allerdings war die Offensive übermotiviert und achtete nicht auf die gut funktionierende Abseitsfalle der Gäste. Irgendwann hatten sie sich aber darauf eingestellt und ab diesem Zeitpunkt klingelte es zahlreich. Zur Halbzeit stand es 6:0 und es hörte endlich auf zu regnen. In der zweiten Hälfte kamen noch 8 weitere Treffer dazu. Elion Stojkaj erzielte 6 und Nico Schönborn 3 Tore. Tom Herzog und Leon Bernards trafen jeweils 2 mal. Marc Jaspert traf einmal. Am Ende der fairen Partie stand es 14:0 und es hätten noch mehr Tore sein können.

 

Nach der überragenden Qualifikation mit 35 Toren aus 4 Begegnungen bei nur einem Gegentreffer haben die Jungs alles gegeben, um in der nächsten Saison in der Sonderliga spielen zu dürfen. Der Rest liegt nun leider nicht mehr in der Hand dieser überragenden Mannschaft.

 

Im Anschluss an das Spiel fand noch eine kleine Feier mit Pizza und Fassbrause statt. Unser Trainer Heiko Dietz nutze diese Gelegenheit zum Abschied nehmen. Er wechselt in den Trainerstab der Jugendfussballschule Köln. Wir wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg!

4. Sieg am 4. Spieltag in der Qualifikation - C1 siegt gegen Neunkirchen-Seelscheid mit 0:13

Von Stephan Berhausen, 13.06.2016

 

Am Samstag, den 11.06.2016 ist die C1 auswärts in Neunkirchen-Seelscheid angetreten.

 

Auf dem Acker neben an war gerade ein Bauer damit beschäftigt, seine Gülle zu versprühen und der Wind stand ungünstig. Viel Sauerstoff blieb nicht zum atmen übrig und manch ein Gesicht ähnelte dem Rasen. Kein Vergleich zur guten Luft im Umfeld des heimischen Chemiewerks.

 

Zum Spiel muss man nicht viel sagen. Die Gastgeber - eine U14 Mannschaft - waren von Beginn an hoffnungslos überfordert. Elion Stojkaj erzielte 4 und Nico Schönborn 3 Tore. Phillip Vetter, Lars Engels, Tom Herzog, Marc Jaspert und Kai Kreuzer trafen jeweils einmal. Unser Torwart Lars Felder spielte am Ende auch noch vorne mit, aber für ihn hat es nicht mehr für einen Treffer gereicht. Unbekannt ist der Schütze des 13. Treffers. Die Zuschauer hatten nur 12 Stück gezählt.  Wenn man neben der Freude über das tolle Ergebnis unbedingt kritisch sein möchte, sollte man die mangelnde Chancenverwertung nennen. Der gegnerische Torwart war offensichtlich magnetisch und teilweise standen wir uns selbst im Weg. Die leichte Hochmütigkeit, die sich gegen Ende einschlich, steht uns auch nicht so gut.

 

Nach diesem Spiel ist die Sonderliga zum Greifen nah und wir freuen uns auf das letzte Spiel der Qualifikation am nächsten Samstag um 14:15 Uhr zuhause gegen den Siegburger TV.

Erste Halbzeit "mau" - zweite Halbzeit "wow !" - C1 besiegt den SV Allner-Bödingen mit 6:0

Von Stephan Berhausen, 23.05.2016

 

Mit dieser Überschrift kann man die Begegnung kurz zusammenfassen. Doch nun der Reihe nach:

 
Am Samstag, den 21.05.2016 bestritten unsere C1-Junioren das 2. Spiel der Qualifikation zuhause gegen den SV Allner-Bödingen. Das Spiel wurde wegen Verzögerung der Vorspiele etwas verspätet angepfiffen. Das Wetter war herrlich, sodass wieder viele Zuschauer auf dem Sportplatz waren.
 
Der 1. FC Niederkassel lief wie gewohnt in roten Trikots mit schwarzer Hose und roten Stutzen auf. Die Trikots der Gäste erinnerten an das neon-grün der 80´iger Jahre. Der Anblick tat etwas in den Augen weh. Vielleicht war es aber auch der Verlauf der ersten Halbzeit, der diese Schmerzen verursachte. Denn trotz drückender Überlegenheit unserer Jungs, wollte der Ball einfach nicht ins Netz der Gäste. Dieser Zustand hielt sehr lange an. Der SV Allner-Bödingen kam dabei in der gesamten ersten Hälfte nur einmal gefährlich vor unser Tor. Unser sonst arbeitslose Torhüter Lars Felder blieb aber wach, sprintete aus dem Strafraum und war zum Glück noch kurz vor dem Angreifer am Ball. Doch der Stürmer ließ nicht ab. In dem folgenden Pressball blieb Lars der Sieger und der Gegner verletzt am Boden. Zum Glück war dem Spieler nichts schlimmeres passiert. Später konnte er weiterspielen.
Auf der anderen Seite wurde mehr oder weniger Standfußball gespielt. Gefühlte 90% Ballbesitz, aber ohne zwingende Chancen. So ging es mit 0:0 und gemischten Gefühlen in die Pause.    
 
Nachdem ein schattiges Plätzchen gefunden war, schwor der Trainer Mario Engels die Jungs auf die zweite Hälfte ein. "Ihr sterbt im Schönspielen ..., - sucht den Abschluss ..." konnte der neugierige Zuschauer hören.
 
Nach dem Wiederanpfiff setzen die Jungs die Kritik gut um, zogen das Tempo deutlich an und erhöhten den Druck spürbar. Die Partie wurde laufintensiver, was sich auch auf die Kondition der doch körperlich unterlegenen Gäste auswirkte. In der 39. Minute zog Tom Herzog im Strafraum nach innen und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den folgenden Strafstoß verwandelte Jonah Gertmann souverän. Von diesem Moment an klappte alles besser. Konfusion herrschte in der neonfarbigen Abwehr und die Tore fielen im 5-Minuten-Takt. Elion Stojkaj gelang dabei ein lupenreiner Hattrick - schön herausgespielte Tore und mit Köpfchen, anstatt mit Gewalt. Der Gegner wurde förmlich schwindelig gespielt. Leon Bernards machte das 5:0 nach einer schönen Drehung im Strafraum und Jonah Gertmann schloss mit dem 6:0 ab. Mindestens einen zweifelsfreien weiteren Strafstoß hätte es auch noch geben müssen. Aber wer will bei diesem Ergebnis jammern.
 
Die Hälfte der Qualifikation ist nun fehlerfrei geschafft. Die nächsten zwei Samstage sind spielfrei, bevor am darauf folgenden Samstag, den 11.06.2016 um 15:45 Uhr das nächste Spiel unserer C1 in Neunkirchen-Seelscheid terminiert ist. Wir wollen den Mund nicht zu voll nehmen, aber dort dürften wir als Favoriten an den Start gehen.

C1 - 2:1 Zittersieg gegen den FV Bad Honnef C2

Von Stephan Berhausen, 08.05.2016

 

Unsere C1 wurde in die Gruppe 7 der Sonderliga-Qualifikation für die Saison 2016/2017 eingeteilt. Eigentlich wäre an diesem verlängerten Wochenende spielfrei gewesen. Doch ganz kurzfristig kam eine weitere Mannschaft zusätzlich in die Gruppe und die Pläne für das Wochenende - ausnahmsweise ohne Fußball - waren dahin.

 

Eigentlich nicht so schlimm, möchte man meinen. Schließlich ist Fußball doch die schönste Nebensache der Welt und wir haben auch keine anderen Hobbys. Aber drei unserer Spieler waren mit der Schule in Irland unterwegs und auch der Geburtsjahrgang 2001 ist bisher ersatzlos nicht mehr dabei. Hinzu kommen noch Verletzungen und sonstige Erkrankungen. Der Kader war also ziemlich dezimiert. Wir mussten antreten, weil auch unser Wunsch nach einer Verlegung abgelehnt wurde.

 

Zum Glück wurden wir durch zwei Jungs aus unserer D-Jugend verstärkt. Vielen Dank für die Bereitschaft und tatkräftige Unterstützung.

 

Der offiziell angesetzte Schiedsrichter ist nicht erschienen. Er lag wohl lieber in der Sonne, als unter deren gleißenden Strahlen über den Bad Honnefer Kunstrasen zu laufen. Zunächst wollte diese Aufgabe auch niemand ersatzweise übernehmen. Weder von unserer Seite, noch von den Gastgebern gab es einen Freiwilligen. Schließlich ließ sich unser Trainer Mario Engels doch noch überreden.

 

Nachdem die Schiedsrichterfrage geklärt war, konnte es pünktlich los gehen.

 

Bereits mit der ersten Offensive konnte Elion Stojkaj den Ball für den heran stürmenden Tom Herzog nach links ablegen und Tom verwandelte sicher zum 0:1. In der nun folgenden starken Anfangsphase der Gäste fehlte leider die letzte Konsequenz. Ab Mitte der ersten Halbzeit wurden die grün gekleideten Jungs aus Bad Honnef langsam wach. Bei einem Angriff der Gastgeber war unser Torwart schon überwunden, doch Tom Schmitz rettete die knappe Führung mit dem Kopf auf der Linie. Kurze Zeit später gab es einen Freistoß für Niederkassel aus halb rechter Position aus ca. 20 Metern Entfernung. Jeder hatte mit einer Flanke in den Strafraum gerechnet, doch Kai Kreuzer trat den Ball geschickt ins kurze Eck zum 0:2. Das war auch der Pausenstand.

 

In der 2. Halbzeit gaben die erstärkten Gastgeber nicht auf und zeigten enormen Kampfgeist. Dieser wurde noch verstärkt, als es ihnen gelang, durch einen Lupfer über unseren Torwart den Anschlusstreffer zu erzielen. Dadurch wurde es nochmal unerwartet knapp. Aber trotz der heißen Temperaturen zitterten wir uns bis zum Schluss durch das Spiel.

 

Die Begegnung endete mit 1:2 aus Sicht der Gastgeber, die sich insgesamt gut verkauft haben. Wir haben uns heute nicht mit Ruhm bekleckert, aber wichtige 3 Punkte erzielt.

 

Der 2. Spieltag der Qualifikation findet am 21.05.2016 in besserer Verfassung Zuhause gegen den SV Allner-Bödingen statt. Kommt alle vorbei. Anstoß ist um 14:15 Uhr.

 

Unsere Jungs können Eure Unterstützung gut gebrauchen!

C1 verliert letztes Saisonspiel 2:4 gegen Bergheim durch desaströse Anfangsphase

Von Stephan Berhausen, 26.04.2016

 

Bei herrlichem Frühsommerwetter traf sich die C1 schon am Donnerstagnachmittag, den 21.04.2016, zum vorgezogenen letzten Spiel der laufenden Meisterschaft auf dem heimischen Kunstrasen gegen die C1-Mannschaft von Bergheim.

 

Trotz des Termins unter der Woche waren wieder viele Zuschauer gekommen, um die Jungs an zu feuern. Für die Platzierung in der Tabelle war das Ergebnis der Partie zwar ohne Bedeutung, dennoch hatte sich das Team um Mario Engels und Heiko Dietz vorgenommen, den Aufwärtstrend aus den letzten Begegnungen fortzusetzen.

 

Der sehr erfahrene offizielle Schiedsrichter pfiff die Partie pünktlich an, doch irgendwie haben unsere Jungs das aber verpasst. Jedenfalls führte kollektives Schlafen zu drei Gegentoren in nur 14 Minuten. Zugegeben, die Bergheimer waren wieder einmal körperlich überlegen und mit schnellen Stürmern ausgestattet. Man hätte meinen können, dass der eine oder andere Gegenspieler mit dem eigenen Auto angereist war, aber trotzdem ist das keine Entschuldigung für die völlig unkonzentrierte Kollektivleistung in der Anfangsphase. Dementsprechend laut war die Trainerkritik von der Seitenlinie. Erst nach einer Auswechselung in unserer Innenverteidigung wurden auch die anderen Spieler langsam wach.

 

Unter die Zuschauer mischte sich dann unser ehemaliger Trainer Dirk Ysewyn mit Suse und dem frisch geborenen Nachwuchs Teo. An dieser Stelle versäumen wir nicht, nochmal ganz herzlich zu gratulieren.

 

Unter diesen Eindrücken, fast unbemerkt, entwickelte sich auf dem Platz nun ein Spiel auf Augenhöhe. Unsere Leistungssteigerung wurde schließlich mit dem Anschlusstreffer belohnt. Im Strafraumgewühl wurde Elion Stojkaj unmittelbar vor dem Tor von Niklas Kesting angeschossen und so ging der Ball ins Netz.

 

Mit 1:3 ging es zur Pause. Nach dem Wiederanpfiff wurde der Abstand von 3 Toren durch einen Konter der Bergheimer wieder hergestellt. Unsere Jungs kämpften trotzdem unter großem körperlichen Einsatz weiter und erarbeiteten sich einige Chancen. Auch die Bergheimer hätten noch das eine oder andere Tor mehr machen können, scheiterten aber entweder an sich selbst oder an unserer nun funktionierenden Abwehr. Fast schon selbstverständlich war auch unserer Torwart Lars Felder wieder überragend. Nico Schönborn gelang nach seiner Einwechselung das 2:4, was zu vermehrter Nervosität bei den Gästen führte. Leider ging uns dann so langsam die Zeit aus, sodass es bei diesem Spielstand geblieben ist.

 

Wenn man von den ersten 15 bis 20 Minuten absieht, hat die C1 eine gute Leistung gezeigt und trotz des frühen Rückstands die Moral behalten.

 

Der vorletzte Tabellenplatz spiegelt nicht die Gesamtleistung über die Saison wieder, sondern die körperliche Unterlegenheit in der Altersklasse. Spielerisch und auch von der Einsatzbereitschaft waren wir sehr oft die bessere Mannschaft. Von daher: Ab jetzt wird alles besser!

 

Ziel ist nun für die kommende Saison, die erneute Qualifikation zur Sonderliga zu erreichen und dann werden wir erneut angreifen.

C1 siegt souverän in Sankt Augustin

Von Stephan Berhausen, 17.04.2016

 

Am vorletzten Spieltag stand auswärts das Rückspiel gegen die C2 vom ASV Sankt Augustin auf dem Plan. Das Hinspiel auf heimischen Rasen verloren wir deutlich mit 2:6.

 

Um 14:25 Uhr wurde das Spiel mit 10-minütiger Verspätung angepfiffen. Niederkassel machte von Beginn an Druck. Schon in der ersten Spielminute ergab sich die erste Chance als Kerim den Ball im Strafraum schön zurückgelegt bekam. Die Begegnung spielte sich weitestgehend in der Hälfte der Gastgeber ab, die allerdings bei gelegentlichen Kontern gefährlich wurden. Niederkassel knüpfte nahtlos an die zuletzt sehr guten Leistungen an. Nach 20 Minuten wurde dies endlich mit dem 0:1 durch Lukas Tot, nach starker Vorlage durch Marc Jaspert, belohnt. Doch der ASV hielt in der ersten Halbzeit noch gut dagegen. Uns gelang es trotzdem, die knappe Führung zur Pause zu halten.

 

In den ersten Minuten der 2. Halbzeit bäumte sich Sankt Augustin auf, doch unsere Jungs behielten die Nerven und spielten konzentriert weiter. Nach einem von Jonah Gertmann präzise getreten Freistoß, konnte Marc Jaspert auf 0:2 erhöhen. Jetzt bauten die Gastgeber sichtlich ab und nur drei Minuten später machte Lukas Tot das 0:3. Im Anschluss war das Spiel von einigen Großchancen für uns geprägt, die jedoch nicht verwertet wurden.

 

Das frisch eingewechselte Geburtstagskind Nico Schönborn konnte dann schließlich doch noch nach Vorlage von Elion Stojkaj auf den Endstand 0:4 erhöhen.

 

So gewann unsere C1 die Partie verdient durch eine super Mannschaftsleistung. Weiter so!!

 

Wenn man unbedingt Kritik üben will, kann man die noch nicht ganz optimale Chancenverwertung durch unsere Sturmspitzen und vereinzelt unnötig gefährliches Spiel in der Abwehr nennen.

 

Abschließend ist in dieser Begegnung noch die endlich einmal gute Leistung des offiziellen Unparteiischen zu loben, der das Spiel unaufgeregt geleitet hat, obwohl die eine oder andere körperliche Härte dabei war. Dem unglücklich verletzten Sankt Augustiner Spieler wünschen wir gute Besserung.

C1 - zeigt erneut gute Leistung im Rückspiel gegen den 1. FC Spich

Von Stephan Berhausen, 11.04.2016

Am Samstag, den 09.04.2016 traf sich die C1-Mannschaft mit ihrer Anhängerschaft auf der schönen Anlage des 1.FC Spich am Waldstadion. Der 1.FC Spich führt die Tabelle souverän an und hatte den letzten Gegner mit 19:0 vom Platz gefegt. Die einzigen 2 Gegentore der gesamten Saison stammen aus dem Hinspiel gegen uns.

 

Bei strahlendem Sonnenschein waren viele Zuschauer am Spielfeldrand erschienen. Unter anderem unser ehemaliger Trainer Sascha Mertschat begrüßte die Jungs herzlich. Nach dem Einlauf der Mannschaften mit dem offiziellen Schiedsrichter wurde das Spiel mit ca. 15 Minuten Verspätung angepfiffen. Anfangs waren wir erleichtert, dass ein Unparteiischer erschienen war. Zuletzt wurde ja immer wieder über fehlende Offizielle und die daraus resultierenden Ungerechtigkeiten geklagt. Der 1.FC Niederkassel fand sehr gut in die Partie und überraschte die etwas überheblich auftretenden Spicher mit gutem Zusammenspiel. Schon nach 5 Minuten konnte Elion Stojkaj einen Abwehrfehler ausnutzen und den Ball in der Nähe des Strafraums erobern. Leider traf er danach nur den Pfosten, sonst wären wir zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung gegangen. Trotz der deutlichen körperlichen Überlegenheit seitens der Gastgeber bewegten wir uns über die gesamte erste Halbzeit auf Augenhöhe. Spich hatte zwar mehr Ballbesitz, aber Niederkassel zeigte bei einigen Kontern die besseren Ansätze, leider jedoch noch nicht mit der letzten Konsequenz. Das Trainergespann vom 1.FC Spich konnte zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht mit der Leistung der gelb-schwarz gekleideten Favoriten zufrieden sein. Lautstark war die Kritik zu hören. Eigentlich verlief die Begegnung fair, trotzdem war es ein eklatanter Fehler des Schiedsrichters, der ein eindeutiges Foulspiel bei einem Spicher Angriff übersah, was dann kurz vor dem Halbzeitpfiff im 1:0 für Spich mündete. Jeder - auch der Gegner - hatte das Foul gesehen, nur der sehr selbstbewusste Schiedsrichter nicht. Nach kurzer Unmutsäußerung von Seiten unserer Trainerbank ließ es sich der Träger der Pfeife dann auch nicht nehmen, eine Strafe gegen unsere Bank zu verhängen, sodass wir die letzten Minuten vor der Halbzeit in Unterzahl überstehen mussten. Erinnerungen an den gleichen Schiedsrichter aus dem Hinspiel wurden wach, bei dem der Jüngling auch schon im Mittelpunkt der Begegnung stand und dies offensichtlich genoss (siehe Artikel vom 22.11.2015). Diese konstante "Leistung" verdient deshalb auch namentlich erwähnt zu werden. Denn Lennart Joshua Pietza war dann auch der Verursacher des 2:0. Ein Spicher Spieler hatte den Ball eindeutig mit dem Hand mitgenommen und sich so den freien Weg auf unser Tor verschafft. Insgesamt verfolgte der Schiedsrichter überhaupt keine Linie. Einerseits wurden banale Berührungen abgepfiffen, andererseits blieben Kung-Fu-Einlagen ungeahndet. Die Zuschauer empfanden das Verhalten eines Spicher Trainers sehr fair, der unsere Wahrnehmungen bestätigte und die bis dahin sehr gute Leistung unserer Jungs lobte.

 

Nach der Halbzeitpause durften wir wieder mit 11 Spielern auf den Platz. Bedingt durch den Spielstand und die langsam eintretende Erschöpfung konnten wir in der zweiten Halbzeit leider nicht mehr an das Niveau der ersten Hälfte anknüpfen. Gleichzeitig wurden die Spicher noch stärker. So gelangen den Gastgebern schließlich doch noch drei zugegeben schön heraus gespielte reguläre Treffer. Wie in nahezu jeder Begegnung ist mal wieder unser Torwart Lars Felder zu loben, der wie so oft eine herausragende Leistung gezeigt und in der ein oder anderen Situation Schlimmeres verhindert hat.

 

Auch wenn mehr drin gewesen wäre, können wir zusammengefasst stolz auf unsere Jungs sein, die gegen den 1. FC Spich nicht - wie andere - untergegangen sind.

1. Sieg der C1 in der Sonderstaffel

Von Dirk Kesting, 06.03.2016

 

Am gestrigen Spieltag mussten unsere Jungs bei unserem Tabellennachbarn in Kaldauen antreten. Nach der knappen Hinspielniederlage und dem bisherigen Saisonverlauf waren sie aber alles andere als der Favorit.

 

Das Trainerduo Mario und Heiko hatte diesmal einen sehr frühen Treffpunkt bestimmt, und so ging es für die Spieler 75 Minuten vor Spielbeginn in die Kabine. Wer von den mitgereisten Eltern und Fans mit einer langen Aufwärmphase rechnete, sah sich getäuscht, denn die Mannschaft kam erst 25 Minuten vor Spielbeginn zum Aufwärmen. Die Fans vertrieben sich bis dahin die Zeit mit Kaffee, Plätzchen und Sekt, da unsere Spielermutter Petra Geburtstag hatte. Die Jungs ließen es sich auch nicht nehmen, ihr noch vor dem Aufwärmen ein Ständchen zu singen. Dass in der langen Mannschaftsbesprechung aber nicht das Singen geprobt wurde, sondern konstruktiv über das anstehende Spiel, konnte man von Beginn an spüren. Waren es zuletzt immer Kleinigkeiten und individuelle Fehler, weswegen die Spiele nicht gewonnen wurden, stand heute eine hellwache und hochkonzentrierte Elf auf dem Platz.

 

Und so agierten unsere Jungs in der Anfangsphase sehr engagiert und bestimmten das Spiel. Folgerichtig und verdient fiel in der 15. Minute das 1-0 durch Lars nach einem tollen Zuspiel von Elion. Gleich 5 Minuten später netzte Lars nach guter Flanke von Leon zum 2-0 ein. Irgendwie passte jetzt alles zusammen. Die Abwehr stand gut, Lars Felder im Tor spielte wie immer ganz souverän, im Mittelfeld lief der Motor und Vorne erspielten sich die Jungs weitere gute Chancen. Nach einem Torschuss von Lars rettete zunächst das Aluminium Kaldauen vor einem weiteren Treffer, aber Elion war aufmerksam und staubte zum 3-0 ab.

 

Mit strahlenden Gesichtern gingen unsere Spieler zum verdienten Pausentee, und alle Mitgereisten hofften natürlich auf den 1. Sieg.

Dass dieser heute eingefahren werden sollte, stellte Leon nach nur 45 Sekunden in der 2. Halbzeit unter Beweis. Beim Nachsetzen erkämpfte er sich einen verloren Ball und schob zum 4-0 ein. Das Ding schien gelaufen - aber die Coaches mahnten vor zu großen Euphorie, da noch über 30 Minuten auf der Uhr waren.

 

Und so überstand unsere Elf, trotz Anschlusstreffer, einer Zeitstrafe und zwei angeschlagenen Verteidigern, eine 10 minütige Drangphase der Gastgeber, weitestgehend unbeschadet. Als Elion dann kurz vor Spielende zum 5-1 Endstand traff, war der Jubel bei allen Beteiligten riesig und unser Geburtstagskind ließ es sich natürlich nicht nehmen, das komplette Siegerteam mit Süßigkeiten zu belohnen.

Aufwärmpullover(shirts) für die C1/U15 des 1. FC Niederkassel

Von Andreas Banhold, 09.12.2015

 

Die U15 Sonderliga Mannschaft des 1. FC Niederkassel durfte sich über 20 rot-weiße JAKO Aufwärmpullover(shirts) freuen.

Diese wurden gestiftet von der Firma Ingenieurbüro Fort GbR: Sachverständige für Fahrzeugtechnik aus Niederkassel, Gierslinger Straße.

Bei einem Fototermin am vergangenen Samstag bedankte sich die Spieler des 1. FC Niederkassel persönlich und mit einem kleinen Dankeschön/Geste bei den Cousins Stephan und Harald Fort für ihr Engagement.

Ohne den zumeist finanziellen Einsatz von Sponsoren wie der Firma Fort GbR wären viele Dinge im Amateurfußball, wie z. B. das einheitliche Auftreten der Mannschaften und der damit verbundene positive Eindruck des Vereins, nicht möglich.

 

Vielen Dank dafür sagt die C1 des 1. FC Niederkassel!

C1 - 5:5 und erster Punkt nach Auswärtsspiel in Bergheim mit Endspielcharakter

Von Stephan Berhausen, 06.12.2015


Zum letzten Spiel vor der Winterpause ging es in das nahe gelegene Bergheim.


Wie schon so oft in dieser Saison kam trotz gutem Wetter wieder kein offizieller Schiedsrichter, sodass wir das Recht gehabt hätten, den Unparteiischen zu stellen. Doch vom 1. FC Niederkassel war niemand dabei, der diese Aufgabe hätte übernehmen können, sodass das Recht auf die Gastgeber überging.

Nach zuletzt unglücklichen Niederlagen hatten die Jungs zum Abschluss der Hinrunde ein Erfolgserlebnis verdient.

 

Voll motiviert starteten die Roten mit großem Druck und gutem Spiel. Doch es waren wieder die anderen, die nach wenigen Minuten 2:0 führten. Zu viele individuelle Fehler und eine mangelnde Positionstreue Einzelner ermöglichten dies, obwohl das Spiel praktisch nur in der Bergheimer Hälfte statt fand. Nach einem Pfostentreffer durch Lars Engels war es schließlich Marc Jaspert, der einen Handelfmeter zum 1:2 verwandelte. Dieses Tor rüttelte die Bergheimer wach und so kam es schnell zum 1:3 und sogar zum 1:4. Unsere Jungs waren technisch deutlich überlegen, aber in dieser Phase erfolglos. Die Bergheimer überbrücken das Mittelfeld mit einfachen langen Bällen und hatten dann leichtes Spiel. Nach einem taktischen Foul kassierte Niklas Kesting eine 5 Minuten-Strafe. Endlich steigerten unsere Jungs die Konzentration und blieben im wahrsten Sinne des Wortes am Ball. Elion Stojkaj eroberte diesen im Mittelfeld, ließ einen Gegenspieler an seinem Körper abprallen und schoss einfach mal aus 20 Metern auf das Tor. Der Ball passte und so stand es nur noch 2:4. Vor der Pause hätte Marc Berhausen sogar noch die große Chance gehabt, auf 3:4 zu verkürzen. Doch ein Gegenspieler bekam noch den rettenden Kopf dazwischen.

 

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff war es zunächst der SV Bergheim, der völlig unerwartet den 5. Treffer erzielte. Aber hiervon ließen sich die willensstarken Niederkasseler nicht beeindrucken; auch nicht vom üblen Nachtreten eines Bergheimers. Es war noch genug Zeit, um das Spiel zu drehen. Von den Zuschauern und dem Trainer angefeuert erhöhte unsere Mannschaft noch einmal den Druck. Endlich klappte das Zusammenspiel besser. Robin Kretteck machte das 3:5, als er auf der rechten Seite nach einer Flanke völlig frei zum Abschluss kam. Nach einer Ecke und großem Durcheinander in der Bergheimer Abwehr landete der Ball wieder hinter der Linie der Gastgeber. Es bleibt offen, ob es erneut Elion oder eher ein Eigentor war. Die völlig erschöpften Bergheimer ließen dann auch noch das 5:5 zu, abermals von Elion.

 

Der Sieg von Niederkassel lag in der Luft und der (gegnerische) Schiedsrichter hatte Mühe, das Spiel noch vor dem nächsten Tor abzupfeifen. Aber es gelang ihm doch.

 

Ein hochverdienter Punkt zum Abschluss der Hinrunde fühlte sich trotzdem an wie ein Sieg.

 

Jetzt geht es in die Winterpause. Der letzte Platz in der Tabelle spiegelt sicher nicht die hervorragende Leistung der ganzen Mannschaft wieder.

 

Und wir fragen uns alle: Wer wird diese hoch talentierten Jungs in der Rückrunde trainieren?

C1 weiterhin mit 0 Punkten im Tabellenkeller

Von Diana Engels, 01.11.2015


Auch am vergangenen Samstag schafften wir es nicht, unser Spiel mit einem Sieg zu belohnen. Wir waren von Anfang an die Mannschaft, die besser ins Spiel kam und das Spiel auch beherrschte. Dennoch schafften es die Jungs nicht, den Ball ins Tor zu bringen bzw. ihre Chancen zu nutzen. Bestraft wurden sie dann kurz vor der Halbzeitpause mit dem ersten Gegentor zum 0:1 für Sankt Augustin.

 

Die zweite Halbzeit wurde dann mehr als bitter. Kurz nach Anpfiff wurde jede Chance von Sankt Augustin mit einem Tor belohnt und so stand es auf einmal 0:4. Als wenn dies als Weckruf galt, erkämpften wir uns im Mittelfeld den Ball, der im Anschluss durch Kieran Biswal für Robin Kretteck aufgelegt werden konnte. Robin verwandelte somit zum 1:4. Kurze Zeit später, genauer gesagt, 5 Minuten später, konnte sich Elion Stoijkaj im 16-er behaupten und schoss für Niederkassel das 2:4.

 

Sankt Augustin schaffte es am Ende noch zwei weitere Tore zu schießen und die Partie endete mit einem 2:6 für Sankt Augustin.

 

Die Partie hätte nicht verloren gehen dürfen, war doch Niederkassel die spielerisch bessere Mannschaft auf dem Platz. Es nützt am Ende aber nichts, wenn die Tore nicht gemacht werden.

C1 - trotz Niederlage sehr gute Leistung gegen den Tabellenführer

Von Stephan Berhausen, 22.11.2015

Auf unseren Wunsch hin (Tag der offenen Türe an den weiterführenden Schulen) wurde das Spiel der C1 gegen die U15/C1 vom 1. FC Spich in die Woche vorverlegt. 
 
Die Wettervorhersage erwies sich leider als zuverlässig und so regnete es in Strömen, als der sehr ambitionierte Schiedsrichter die Begegnung 5 Minuten früher als geplant um 18:10 Uhr anpfiff.  Sehr ambitioniert, weil der Jüngling den Zuschauern nach kurzer Zeit und einigen strittigen Entscheidung unter Androhung körperlicher Konsequenzen den Mund verbot und im Verlauf des Spiels nicht mit gelben Karten und lauten Ermahnungen geizte.   
 
Unsere Jungs standen jedenfalls von Beginn an unter großem Druck gegen den verdienten Tabellenführer, der bisher alle Spiele souverän und ohne Gegentore für sich entschieden hatte.
 
Unsere Abwehr arbeitete sehr konzentriert und so dauerte es doch einige Zeit bis Spich zum ersten Treffer kam. Nach einigen Fouls seitens der unzufriedenen Spicher und ein paar Konterchancen unserer Jungs ging es mit nur 0:2 in die Pause.
 
Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Gegner den Druck und so fielen dann doch noch einige Gegentore mehr, auf die hier aber nicht näher eingegangen werden braucht.
 
Die schöneren Treffer gelangen unseren Jungs, die bis zum Schluss große Moral und technisch guten Fußball zeigten. Lukas Tot verwandelte einen direkten Freistoß aus 20 Metern Entfernung. Der zweite Treffer war ein Distanzschuss von Kerim Artagan in den rechten Winkel leider schon kurz vor Schluss. Trotzdem übergab unser Trainer Sascha Mertschat dem Torschützen noch einen Zettel auf dem geschrieben stand „… nur noch 6“.  Schade, dass nur noch halb so viele Spiele mit ihm und Dirk als Trainer übrig bleiben. Diese Art des Humors werden wir vermissen.
 
Nach dem Apfiff konnte man die Unzufriedenheit des Spicher Trainers noch deutlicher spüren. Die Mannschaft hatte gegen uns die ersten Gegentreffer der Hinrunde kassiert. Belohnt wurde das mit ein paar Laufeinheiten im Regen, bevor es zurück in die Kabine ging.
 
Bei unserer Mannschaft war die Stimmung trotz der Niederlage deutlich besser. Schließlich gab es noch den Geburtstag von Leon Bernards zu feiern.  – Herzlichen Glückwunsch!

C1 weiterhin sieglos!

Von Mario Engels, 16.11.2015

 

Wir müssen festhalten, dass das erste Jahr in der C-Jugend als junger Jahrgang für unsere größtenteils 2002-er Jungs alleine der Gewöhnung an das große Spielfeld dienen kann.

 

Konnten wir uns in der Herbstquali noch souverän für die Sonderliga qualifizieren, sind wir jetzt einfach den physischen Vorteilen der älteren Gegner, die ja auch Fußball spielen können, unterlegen. Dies soll nicht als Alibi dienen, zeigt sich jedoch in den bisherigen Spielen sehr deutlich. Ob in Zweikampf- oder Sprintsituationen, unsere Jungs sind meistens unterlegen.

 

Beim Spiel gegen Siegburg 04 am gestrigen Samstag, die sich augenscheinlich zu sicher waren (Pokalsieg gegen den 1. FCN mit 7:1), gelang es unserer Mannschaft anfänglich dagegen zu halten und sogar in der 30. Minute in Führung zu gehen. Ein wunderbarer Pass in die Spitze auf Marc Berhausen, der den Ball klasse auf Lars Engels durchspielte, konnte dieser zum 0:1 verwerten. Dies war für die Siegburger der Weckruf! Von diesem Zeitpunkt an machte Siegburg Druck und setzte alle verfügbaren Mittel ein. In der Nachspielzeit gelangen Siegburg sowohl der Ausgleichs- als auch der 2:1 Führungstreffer.

 

Die zweite Halbzeit wurde durch viele foulbedingte Unterbrechungen sowie Nicklichkeiten seitens Siegburg bestimmt.

 

Die Moral unserer Mannschaft ist hier hervorzuheben, weil sie bis zum Abpfiff innerhalb ihrer Möglichkeiten nicht aufgegeben hat. Leider gab es am Ende wieder insgesamt 5 Gegentore, sodass das Spiel mit 5:1 verloren wurde.

 

An dieser Stelle allen verletzten und erkrankten Jungs der Mannschaft eine gute Besserung!

C1 bleibt trotz guter Leistung nach dem 3. Spieltag noch ohne Punkte

Von Stephan Berhausen, 08.11.2015

 

Am Samstag, den 07.11.2015 war die U15 vom SSV Kaldauen bei der C1-Mannschaft des 1. FC Niederkassel zu Gast.

Nach zwei eher glanzlosen Niederlagen wollten unseren Jungs heute wieder ihr wahres Potential zeigen und die ersten Punkte in der Sonderliga erzielen. Trotz frühlingshafter Temperaturen von 20 Grad (!) und bestem Fußballwetter erschien der angesetzte Schiedsrichter wiederum nicht, sodass die Gäste den Unparteiischen stellen durften. Dieser pfiff die Partie mit 10 Minuten Verspätung um 14:25 Uhr an.

 

Niederkassel kam bereits in der ersten Minute zu einem Abschluss. Doch es waren die Gäste, die in der 5. Minute nach einem Freistoß in Führung gingen.

Und es kam noch schlimmer. In der 8. Minute erhöhte Kaldauen nach Konfusion in unserer Abwehr auf 0:2 und die Zuschauer hatten das Gefühl, dass das Spiel ähnlich unglücklich verlaufen würde, wie die letzten Begegnungen.

 

Als jüngerer Jahrgang hatten es unsere Jungs wieder mit körperlich deutlich kräftigeren Gegnern zu tun. Dies führte in der ersten Hälfte dann auch noch zu drei verletzungsbedingt nötigen Auswechselungen. Zuerst traf es in der 10. Minute Nico Schönborn, der durch Elion Stojkaj ersetzt wurde. In Minute 28 und 33 mussten Leon Bernards und Tom Herzog gegen Lars Engels und Marc Berhausen ausgetauscht werden.

 

Gleichzeitig konnten unsere Jungs, von den Trainern und zahlreichen Zuschauern angefeuert, die unkonzentrierte Phase überwinden. Das Spiel verlagerte sich zunehmend in die Hälfte der Gäste. Nach einer Vorlage von Robin Kretteck erzielte Elion Stojkaj schließlich den längst überfälligen Anschlusstreffer. Der Pausenstand von 1:2 ließ also noch Hoffnung auf die dringend benötigen Punkte zu.

 

Nach dem Wiederanpfiff kam Kerim Artagan für Kai Kreuzer ins Spiel, Nico Schönborn kam zurück für Philip Vetter und die Grundordnung wurde auf eine Dreier-Abwehrkette umgestellt. Niederkassel, nun sehr offensiv ausgerichtet, wurde stärker, ließ den Ball laufen und spielte endlich wieder schöne Kombinationen. Kaldauen wurde zunehmend inaktiv, sodass der Ausgleich lange in der Luft lag. Aber leider kam es zu oft zu individuellen Fehlern, sodass es schließlich doch die Gäste aus Kaldauen waren, die auf 1:3 erhöhten.

 

Unsere Jungs blieben jedoch stark und erhöhten den Druck erneut. In der 63. Minute konnte Marc Berhausen nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Der darauf folgende Strafstoß wurde von Lukas Tot absolut sicher verwandelt. Leider ging uns dann die Zeit aus, sodass es bei der 2:3 Niederlage blieb.

 

Zusammengefasst war das Spiel der C1 wieder besser als zuletzt. Zu viele individuelle Fehler, eine noch verbesserungswürdige Chancenverwertung und eine unkonzentrierte Anfangsphase haben schließlich die Niederlage verursacht. In den nächsten Begegnungen stehen nun die mutmaßlichen stärkeren Gegner der Gruppe an. Jetzt ist Motivation gefragt! Die Jungs werden an den Aufgaben wachsen!

C1 verliert mit 2:5 gegen SV Allner-Bödingen

Von Diana Engels, 01.11.2015


Auch am 2. Spieltag blieb die Mannschaft um das Trainergespann Mertschat, Ysewyn und Dietz in weiten Teilen unter ihren Möglichkeiten.

 

Die Partie wurde um 14:35 Uhr mit 20-minütiger Verspätung angepfiffen. Der angesetzte Schiedsrichter war nicht erschienen und so wurde die Partie von einem Elternteil des Gastgebers gepfiffen.

 

Nach einem zuversichtlichen Start konnte Niederkassel bereits in der 2. Spielminute seinen Ball in Richtung gegnerisches Tor platzieren. Leider konnten diese und weitere Möglichkeiten nicht in Tore umgesetzt werden. Anders als der SV Allner-Bödingen, der seine Torchance in der 10. Spielminute zum 1:0 verwandelte. Dann bereits der erste verletzungsbedingte Wechsel bei Niederkassel. Niklas Kesting musste nach nur 11 Minuten ausgewechselt werden. Für ihn kam Tom Herzog ins Spiel. Im Anschluss an den Wechsel erzielte Allner-Bödingen das 2:0 gefolgt vom 3:0, nur 3 Minuten später. Niederkassel geriet völlig aus dem Rythmus und fand sehr schlecht ins Spiel zurück. Fehlpässe, immer einen Schritt hinter dem Gegner und völlige Verunsicherung in der Abwehr; aber auch im Sturm lief es nicht rund. In der 23. Spielminute vollzog Niederkassel seinen zweiten Spielerwechsel. Marc Jaspert wurde für Nico Schönborn eingewechselt und das Spielsystem änderte sich auf 4 - 3 - 3.

 

Die Jungs erspielten sich mehrere Ecken, aber keine wurde für den Gastgeber torgefährlich. In der 26. Spielminute zeigte der "Unparteiische" Handspiel an und es gab 11-Meter für den 1. FC Niederkassel. Dieser konnte souverän durch Lukas Tot zum 3:1 verwandelt werden. Leider hielt die Torfreude nicht lange an, denn Allner-Bödingen erhöhte kurz vor der Halbzeitpause auf 4:1.

 

So ging es in die Pause und es galt nun, die erste Halbzeit in der Kabine aufzuarbeiten.

 

Es schien mit Beginn der 2. Halbzeit, dass Niederkassel gestärkt aus der Halbzeitpause auf den Platz kam. Das Spiel fand fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte statt, aber die Tore wollten nicht fallen, zumindest nicht für Niederkassel. Durch einen Konter von Allner-Bödingen wurde das 5:1 erzielt, welches durch ein unglückliches Eigentor erzielt wurde.

 

Niederkassel wechselte nochmals aus und es kamen Robin Krettek, Nico Schönborn und Niklas Kesting für Kai Kreuzer, Elion Stojkay und Leon Bernhards aufs Spielfeld. Es folgten nun mehrere angezeigte Foulspiele durch Niederkassel, die jedoch mehr als fraglich waren. Doch letztendlich waren diese möglichen Fehlentscheidungen nicht nur ausschlaggebend für das nicht zufriedenstellende Spiel der C1-Jungs. Erst in den letzten 10 Minuten des Spiels konnte man ansatzweise das gewohnte Kombinationsspiel erkennen. Zur Belohnung gab es gegen Ende dann noch ein Tor durch Jonah Gertmann zum 5:2.

 

Dennoch steht Niederkassel nach dem zweiten Spieltag mit 0 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz.

 

Kopf hoch, Jungs!!! Als junger Jahrgang C wird es nicht leicht, aber Kopf hängen lassen gilt nicht.......

Fehlstart in die Sonderliga - C1 verliert zuhause 0:5

Von Stephan Berhausen, 26.10.2015

 

Eigentlich sollte es ein Festtag werden. Denn Abseits vom Spielfeld fand heute mit allerhand Begleitprogramm die Eröffnung des neuen Vereinsheims mit entsprechend passender Namensgebung statt.

Vor dieser lang erwarteten Zeremonie stand das erste Spiel der C1 in der Sonderliga gegen den SV Lohmar an.

 

Nach ungewohnt zaghaften Begrüßungsrufen beider Mannschaften, wurde das Spiel mit ca. 15 Minuten Verspätung angepfiffen.

Ähnlich leise begann die Partie dann auch. Laut war nur die "Abseits"-Musik am Rand.

 

Nach vorsichtigem Abtasten, wurde Lohmar früher wach. In der 7. Minute wurde eine Unsicherheit in unserer Abwehr ausgenutzt. Der Gegener lupfte den Ball über den in diesem Moment chancenlosen Torwart und verwandelte zum 0:1. In der Folge kam kein schönes Spiel unserer Jungs zu Stande. Lohmar war immer einen Gedanken schneller oder hatte einen Fuß dazwischen. Vor der Halbzeit landete der Ball dann noch ein zweites Mal in Netz der Gastgeber, doch dieser Treffer wurde nicht gewertet. So ging es in die Pause und es schien noch alles offen.

 

Doch nach dem Wiederanpfiff war der Gegner deutlich stärker. Es dauerte nur 6 Minuten bis das 0:2 fiel. Auch die dann vom Trainerteam vorgenommenen Spielerwechsel brachten keine entscheidende Veränderung. Niederkassel kam kaum noch in die Hälfte des Gegeners. Nach dem 0:3 ließen die Jungs die Köpfe hängen. So erzielte Lohmar auch noch Treffer 4 und 5 und gewann verdient.

 

Positiv formuliert muss man feststellen, dass unsere Jungs heute "stets bemüht" waren.

 

Kopf hoch! Wir wissen, dass Ihr das besser könnt.

C1-Jugend: Siegesserie in der Qualirunde unterbrochen

Von Stephan Berhausen, 28.09.2015

Zum Abschluss der Qualifikationsrunde stand heute das entscheidende Auswärtsspiel an. Die bisherigen Begegnungen hatte das Team von Sascha Mertschat, Dirk Ysweyn und Heiko Dietz alle sehr deutlich für sich entschieden und stand zu Recht auf dem 1. Tabellenplatz. Allerdings hatte der Gegner, die C2-Mannschaft vom ASV Sankt Augustin seine Spiele genauso erfolgreich bestritten und lag punktgleich mit einem Tor Rückstand auf dem 2. Platz.Es sollte sich also im heutigen letzten Spiel der Qualifikation entscheiden, welche Mannschaft auf jeden Fall in der Saison 2015/2016 in der Sonderliga spielen wird.
 
Leider roch es schon bei Verlassen der Fahrzeuge nicht wirklich nach Sieg, sondern nach dem sich anbahnenden Ergebnis - die benachbarte Agrarwirtschaft hatte die Felder mit Gülle versorgt. Apropos "Felder": Unser überragender Torwart Lars Felder war auf Klassenfahrt auf irischen Feldern unterwegs und wurde durch Robin Kretteck vertreten, der seine Sache jedoch den Umständen entsprechend gut gemacht machte. 
 
Nachdem sich unsere Nasen an die "Landluft" gewöhnt hatten, wurde die Partie gegen 14:20 Uhr vom Schiedsrichter angepfiffen. Da vom Verband kein Schiedsrichter angesetzt war und auch von unserer Mannschaft niemand zur Verfügung stand, wurde der Schiedsrichter von den Gastgebern gestellt.
 
Die Begegnung begann zunächst auf beiden Seiten verhalten. Sankt Augustin fand schließlich besser in das Spiel und wurde dominanter. Nach ca. 10 Minuten erarbeitete sich der ASV die ersten guten Chancen und wurde in der 13. Minute mit dem 1:0 belohnt. Vorausgegangen war ein Fehler unseres Mittelfelds, der von den starken Gegner gnadenlos ausgenutzt wurde. Unsere sonst so souverän spielenden Kicker zeigten sich hierdurch sichtlich beeindruckt und wurden immer unsicherer. Es fand nahezu kein Spiel mehr nach vorne statt. Ungenaue Pässe führten immer wieder zu unnötigen Ballverlusten. Aus guten Ansätzen entwickelten sich kaum Gelegenheiten, den Gegner unter Druck zu setzen. Selbst einige Standardsituationen wurden nicht wie sonst genutzt. Kurz vor der Pause fiel dann auch noch das 2:0 durch den Gastgeber. Vor dem Abpfiff gab es zwar noch einen Freistoß für uns aus erfolgversprechender Ausgangsposition an der Strafraumgrenze, der jedoch nicht zum Anschlusstreffer führte.
 
Schon nach nur 5 Minuten Pause rief der Unparteiische zum Weitermachen. Niederkassel begann die zweite Hälfte etwas stärker. Nun griff der gegnerische Trainer in die Trickkiste und wechselte praktisch bei jeder Spielunterbrechung seine Spieler aus. Rückwechsel sind ja in der Alterklasse unbegrenzt möglich, so dass dieses Verhalten nicht zu beanstanden ist. Allerdings wurde der Spielfluss dadurch ständig unterbrochen, was wohl auch das Ziel dieser Aktionen war. Außerdem pfiff der Schiedsrichter bestimmt 10x falschen Einwurf auf beiden Seiten. Aus einer zweifelsfreien Abseitsstellung fiel dann das 3:0 für den ASV Sankt Augustin. Im Verlauf konnte Lukas Tot nach starker Vorarbeit von Elion Stojkaj zwar noch auf 3:1 verkürzen, jedoch war es der ASV, der auf den Endstand von 4:1 erhöhte. Wie bei den anderen Treffern auch, war unser Vertretungstorwart hierbei völlig chancenlos. 
 
Zusammengefasst war es eine kollektive Niederlage unserer Jungs, die allesamt ungewohnt nervös und unsicher wirkten. Schade, wir wissen, dass Ihr das besser könnt!

Souveräner Sieg im Pokalspiel gegen körperlich überlegene Gäste aus Mühleip

Von Stephan Berhausen, 13.09.2015


Am heutigen Samstag stand bereits die 2. Runde im Marko-Tillmann-Pokal der Saison 2015/16 an. Zu Gast waren die von der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz angereisten Jungs und ein Mädel von SV Grün-Weiß Mühleip. Mühleip hat laut Wikipedia 1468 Einwohner und ist der wichtigste Nebenort der Gemeinde Eitorf im Rhein-Sieg-Kreis. Der Ortsname beruht auf einer alten Mühle am Eipbach.


Beide Mannschaften hatten in der ersten Runde ein Freilos. Der angesetzte Schiedsrichter Lennart Joshua Pietza pfiff die Partie bei strahlendem Sonnenschein pünktlich um 14:15 Uhr an.

 

Die grün gekleideten Gegner wirkten auf den ersten Blick körperlich deutlich überlegen. Hält uns die hiesige Chemie eher klein oder lässt die gute Landluft besser wachsen? Man weiß es nicht.


Von den körperlichen Unterschieden völlig unbeeindruckt startete die C1 vom 1. FC Niederkassel stark. Schöne Kombinationen in der Hälfte des Gegners prägten die Anfangsphase. Der Ball lief gut in den roten Reihen. Mühleip kam gar nicht zum Zuge und es dauerte nur 12 Minute bis zum 1:0. Lars Engels hatte sich im Strafraum durchgesetzt und vor dem gegnerischen Tor uneigennützig einen präzisen Querpass zu Marc Berhausen gespielt, der von rechts kam und nur noch den Fuß hin zuhalten brauchte. Das 2:0 fiel weitere 12 Minuten später durch Kieran Biswal, der nach einer starken Einzelaktion den Ball erneut im Tor der Gäste unterbrachte. Mühleip gab sich noch nicht geschlagen, verteidigte tapfer, kam jedoch nur selten aus der eigenen Hälfte. Die gelegentlichen Konter wurden von der sicheren Niederkasseler Abwehr ausgebremst. Die Roten waren überall und spielten die Gäste schwindelig. Dem 3:0 ging ein sehenswerter Torschuss von Leon Bernards voraus. Das hätte das Tor des Monats sein können, wenn sich die Latte nicht quergestellt hätte. So konnte Leon erst im Nachschuss das Ding doch noch machen. Der Pausenstand von 3:0 war absolut verdient.

 

Zur 2. Halbzeit kamen Nico Schönborn und Kerim Artagan für die beiden Neuzugänge Kieran Biswal und Lukas Tot ins Spiel. Beide hatten sich sehr gut in die Mannschaft eingefügt und eine starke erste Hälfte gespielt. Kurz nach dem Wiederanpfiff kam auch noch Elion Stojkaj für den starken Lars Engels, der ohne Fremdeinwirkung rückwärts auf sein rechtes Handgelenk gestürzt war. Elion war es dann der uns das verdiente 4:0 bescherte. In der 51. Minute ballerte er den Ball aus nächster Nähe auf das Tor, sodass sich der Torwart lieber nicht in den Weg stellen wollte. Bei dieser deutlichen Führung schaltete der 1. FC Niederkassel nun zeitweise etwas zurück. Dies verhalf den Gästen zu ein paar stärkeren Momenten. Unter anderem der quirlige Phillip Vetter, der für Tom Herzog eingewechselte wurde, rettete die eine oder andere gefährliche Situation. Dies war besonders beeindruckend, da er mindestens 2 Köpfe kleiner war als sein Gegenspieler mit der Nr. 15 im grünen Trikot. Der stark spielende Riese konnte seine Chancen schließlich nicht nutzen. In diesem Zusammenhang ist auch die gewohnt starke Leistung unseres weltbesten Torwarts Lars Felder heraus zu heben, der seinem Namen als 11. "Feld"-spieler wieder einmal alle Ehre machte. Manu - äh ... Lars verhinderte den Ehrentreffer mehr als nur einmal.

 Das etwas kuriose 5:0 fiel durch Nico Schönborn in der 64. Minute. Der Kullerball ähnelte einer Rückgabe und war für den irritierten Torwart dennoch nicht zu halten. Den 6:0 Endstand erzielte schließlich wieder Elion in der 71. Minute, dem der Gegner kurz vor dem Abpfiff nichts mehr entgegen setzen konnte.

 

Wieder einmal siegte die C1 des 1. FC Niederkassel überragend gegen körperlich deutlich stärkere Gegner. Nach dem Pokalsieg konnten die begeisterten Zuschauer endlich wieder das Pokalsiegen vorbehaltene "Humba-Humba-Täterä" unserer Jungs hören. Es ist zwar noch etwas früh für Prognosen, aber wenn es so weitergeht, wird das wieder eine sehr erfolgreiche Saison. Einziger Wermutstropfen: Lars Engels hat sich wahrscheinlich das Handgelenk angebrochen. - Wir wünschen ihm gute Besserung!

C1 mit konstanter Leistung in der Quali-Runde

Von Diana Engels, 06.09.2015

 

Einheitlich ausgestattet mit den neuen Aufwärmshirts durch den Sponsor SwissLife startete heute die C1 erneut wieder durch. Bei diesmal schon herbstlichem Wetter musste die Mannschaft auf heimischem Boden gegen den VfR Marienfeld antreten. Zeitlich verzögert wurde die Partie angepfiffen und es dauerte sage und schreibe 2 Minuten, bis das erste Tor für den 1. FCN durch Lars Engels erziehlt wurde. Und die Mannschaft machte weiter Druck in der Partie und so bekamen die Jungs durch ein Foulspiel von VfR Marienfeld einen Elfmeter zugesprochen. Durch den Kapitän Jonah Gertmann konnte dieser zum 2:0 verwandelt werden. In der 14. Spielminute dann der erste Treffer für Marienfeld, der durch mangelnde Absprache in der Abwehr sowie eine durch den Schiedsrichter nicht erkannte Abseitsstellung, mehr oder weniger, geschenkt wurde. Niederkassel ließ sich das Zepter aber nicht aus der Hand nehmen und ließ sich kaum aus der gegnerischen Hälfte vertreiben. Dadurch ergaben sich gute Abschlussmöglichkeiten, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. So blieb es zunächst beim 2:1. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit machte man es dann besser: durch eine schöne Hereingabe von Elion Stoikaj von der rechten Seite, stand Lars Engels frei vor dem Tor und brauchte diesen nur noch zum 3:1 einzuschieben.

 

Auch in der 2. Halbzeit blieben die Jungs konzentriert und spielten weiter nach vorne. Marienfeld schaffte es nicht, Druck auf das Niederkassler Tor zu erzeugen bzw. die wenigen Gelegenheiten wurden wieder souverän durch den FCN-Keeper Lars Felder vereitelt. Der, so muss man sagen, doch einen geruhsamen Nachmittag im Tor verbrachte. Im Gegensatz zum Marienfelder Torwart. In der 47. Spieltminute setzte sich Nico Schönborn auf der linken Seite durch und legte mustergültig auf Marc Berhausen ab, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ, zum 4:1 zu erhöhen. Marienfeld fiel in dieser Phase nur noch durch robustes Spiel gegen den Gegner auf. Dies führte zu einigen Spielunterbrechungen. In der 55. Minute wurde es dann kurios. Nach einem Ball in die Spitze auf Niklas Kesting wurden sich Gästekeeper und Verteidiger nicht einig, und spielten Ping-Pong miteinander. Der Nutznießer war der 1. FCN, der durch diese Aktion zum 5:1 durch Niklas Kesting erhöhen konnte. Damit war die Luft aus dem Spiel. Niederkassel musste nicht mehr und Marienfeld konnte nichts mehr machen. Die letzten Minuten, die im strömenden Regen, stattfanden, zeigten alles andere als schönen Fußball, denn die Zuschauer bekamen einige unschöne Foulspiele und Nicklichkeiten zu sehen. So dass auch kurz vor Schluss 1 Niederkassler und 1 Marienfelder Spieler für 5 Minuten vom Platz mussten.

 

Insgesamt war der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet und so kann man sich nach drei Spielen und 9 Punkten über den 1. Platz in der Quali-Runde freuen!

 

Hoffentlich kann man die Leistung aus den ersten drei Spielen in die Pokalrunde mitnehmen und auch hier eine gute Rolle spielen!!!

 

Wir drücken die Daumen!

Müder Kick bei heißem Sommerwetter

Von Stephan Berhausen, 30.08.2015

 

Es war ein wunderschöner Sommertag mit Temperaturen um 25 Grad im Schatten. In der Sonne war es deutlich heißer. Kurzum; ideal für einen Ausflug. Heute ging es zum Sportplatz nach Sankt Augustin in den Ortsteil Hangelar, der bekanntlich neben dem Sportflugplatz liegt. Viele Segelflieger, Leichtbaumotorflugzeuge und kleine Helikopter drehten ihre Kreise. Auch ein paar Oldtimer Flugzeuge waren zu sehen.

Ach ja: ... Unsere Jungs waren ja zum Fußballspielen hier. Die Partie gegen die C3-Mannschaft des VFR Hangelar begann mit deutlicher Verspätung, weil das vorherige Spiel nicht pünktlich beendet war. Der als Ersatz für Wolsdorf in unsere Qualifikationsgruppe aufgenommene Gegner lief nur mit 9 Feldspielern plus Torwart auf und begann schwach. In der Qualifikation wird ja die Spreu vom Weizen getrennt und das war hier zu spüren. Obwohl es sich bei den Gastgebern um den älteren Jahrgang handelte, waren unsere Jungs sofort drückend überlegen. Schon nach wenigen Sekunden hätte es nach einer 100-%igen Chance 1:0 stehen können und es hätte ein Schützenfest werden können. Das gesamte Fußballspiel fand praktisch in der Hälfte der Gastgeber statt, die - wenn überhaupt - nur über Konterangriffe gefährlich wurden. Aber trotz unzähliger hochkarätiger Chancen wollte der Ball einfach nicht in das heimische Netz. Irgendwie wurde immer der Torwart aus Hangelar angeschossen. ... Auch eine Art Schützenfest. So dauerte es bis zur 30. Spielminute bis endlich das 0:1 durch einen unserer Abwehrspieler fiel, der sich ein Herz nahm und kraftvoll abzog. Ca. 2 Minuten später fiel gleich das 0:2 durch den selben Spieler. Nochmals 2 Minuten später holte der gegnerische Keeper einen unserer Angreifer im Strafraum unsanft von den Beinen. Der Unparteiische entschied auf Strafstoß, der souverän verwandelt wurde. So ging es in die Pause.

In der Pause wurden ein paar Spieler ausgewechselt, vermutlich in der Hoffnung, dass doch noch etwas mehr Schwung in die Kiste kommt.

Dennoch begann die 2. Halbzeit ähnlich wie die Erste. Zum Glück ließ das 0:4 nicht ganz so lange auf sich warten. Bei diesem Spielstand wurden unsere Jungs etwas nachlässiger. Nach einem Konter über den einzig schnellen Spieler des VFR fiel das 1:4. Vermutlich durch die hohen Temperaturen wurde das Spiel nunmehr schleppender. Das 1:5 fiel in der 47. Minute. Fortan glich die Begegnung eher einem nicht ernst zu nehmenden Trainingsspiel. Erneut nach einem Konter fiel das 2:5 durch Hangelar. Schließlich verletzte sich ein Spieler aus Hangelar auch noch so sehr, dass er das Spiel unterbrechen musste. Mit nur noch 8 Feldspielern setze Hangelar das Spiel fort. Der Fairness halber holte unser Trainer einen unserer Abwehrspieler freiwillig vom Platz.

Das letzte Tor für Niederkassel zum Endstand von 2:6 fiel in der 69. Minute nach einer Abseitsstellung, die jedoch ungeahndet blieb.

Endlich war das Spiel vorbei. Einen Pfiff gab es dabei während des gesamten Spiels nicht zu hören. Das lag nicht am Fluglärm, sondern dem ansonsten guten Schiedsrichter fehlte schlicht die Pfeife.

Insgesamt hat der 1. FC Niederkassel auch am heutigen 2. Spieltag gar nicht so schlecht gespielt und nunmehr die Tabellenführung in der Gruppe vor dem ASV Sankt Augustin erzielt. Es fehlte allerdings am letzten Willen zum Abschluss und der dazu passenden Körpersprache. Bei besserer Chancenverwertung hätten es ganz locker 5 bis 10 Tore mehr sein können. Es ist also noch Luft nach oben. Und da wir gerade davon sprechen: Wenigstens der Blick in den Himmel auf die vielen Flugzeuge war heute unterhaltsam.

Wir freuen uns auf die nächsten Spiele unserer Jungs, die mit Sicherheit wieder schöner anzusehen sein werden.


Perfekter Saisonauftakt für die C1 am 22.08.15!!

Von Diana Engels, 24.08.2015

 

Endlich geht es wieder los! Nach 3-wöchiger Vorbereitungsphase startete am heutigen Samstag die Qualifikationsrunde zur neuen Saison 2015/16 in die erste Runde.Der Wechsel in die C-Jugend bedeutet für die Mannschaft und das Trainergespann einiges an Veränderungen – an positiven Veränderungen. Der ehemalige Kader von 16 vergrößerte sich auf 20 Jungs und auch das Trainergespann bekam eine weitere Unterstützung.

 Herzlich willkommen in der neuen C1:

 Kieran Biswal, Niklas Kesting, Connor Robinson und Lucas Tot sowie Heiko Dietz (Trainer).

 

Aber auch für das Spiel gibt es einiges Neues. Gespielt wird nun auf dem Großfeld - 11 gegen 11 . mit einer Spielzeit von insgesamt 70 Minuten.

 In der Vorbereitung wurde bereits intensiv an der Kondition sowie an der neuen Taktik für das Großfeld gearbeitet, so dass für das heutige Auftaktspiel gegen den älteren Jahrgang der C-Jugend von Menden alle Zeichen auf grün standen.

 

Mit einer fast 15-minutigen Verspätung konnte das erste Spiel der C1 auf heimischem Boden angepfiffen werden. Wie gewohnt, stand ein Großteil der Eltern am Spielfeldrand, um die Mannschaft zu unterstützen.

 Gleich nach 4 Minuten gab es die erste Ecke für den 1. FCN und auch das erste „Abseits“ ließ nicht lange auf sich warten. Es folgte ein Freistoß für Menden, der aber den 1. FCN nicht davon abhielt, gleich wieder Kurs auf das Mendener Tor zu nehmen. So gab es in der 11. Spielminute den ersten ernstzunehmenden Torschuss von unserer Seite, gefolgt von einer Ecke, die schließlich in einem Tor endete. 1:0 für Niederkassel!.

Hochmotiviert wurde die Partie fortgesetzt. In der 12. Minute gab es dann leider die erste längere Unterbrechung, da einer unserer Mitspieler verletzungsbedingt eingewechselt werden musste.

Aber auch die recht hohe Temperatur forderte einiges von den Teams ab, so dass der Schiedsrichter in der 18. und 50. Minute jeweils eine Trinkpause anordnete.

 Bis zur 27. Spielminute versuchten beiden Mannschaften über diverse Spielzüge weitere Tore zu erzielen. Allein der 1. FCN war schließlich erfolgreich und konnte in der 28. Spielminute auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging die Mannschaft selbstbewusst in die Halbzeitpause.

Nach der Pause hatte man das Gefühl, dass Menden weniger gut ins Spiel zurückfand als Niederkassel. Konditionell schien der FCN besser aufgestellt zu sein. Die Partie war streckenweise sehr körperbetont und so musste das ein oder andere Foul gepfiffen werden. In der 49. Spielminute gab es für den 1. FCN sogar eine Zeitstrafe von 5 Minuten. Doch die Mannschaft machte in jedem Fall weiter Druck und versuchte den ein oder anderen Torschuss aus der Ferne. Der Niederkassler Torwart stand seiner Mannschaft dabei jederzeit als 11. Mann zur Verfügung und machte so den Mendenern das Leben schwer.

Zum Ende des Spiels hin schien die Motivation des Gegners nachzulassen, die Tormöglichkeiten scheiterten deshalb entweder schon an der gut aufgestellten Niederkassler Abwehr oder am konzentriert spielenden Torwart.

Niederkassel dagegen drehte ab der 58. Spielminute noch einmal auf und erzielte in dieser und in der 61. Spielminute weitere 2 Tore. Der Endstand von letztlich 5:0 wurde schließlich in der 69. Spielminute besiegelt.

Insgesamt war es eine faire Partie, die die C1 des 1. FCN eindeutig für sich entscheiden konnte. Mit diesem Spielergebnis stehen die Niederkasseler nun punktgleich mit dem ASV Sankt Augustin an der Tabellenspitze!

 

Wenn die C1 es schafft, weiterhin so motiviert und konzentriert zu spielen, steht einer erfolgreichen Saison 2015/16 nichts im Wege!!