C2-Junioren (U15/II)

Jahrgang 2001/2002


dienstag, donnerstags

18:00 - 19:30 Uhr


Trainer C2-Junioren

Theodoros "Zille" Psillakis

Tel 0152 55939830

c2-junioren@fc-niederkassel.de

Trainer C2-Junioren

Peter Zimmer

Tel 0157 35642234

c2-junioren@fc-niederkassel.de

C2 bezwingt den Tabellenführer

Von Andreas Banhold, 17.04.2016

 

Auch wenn wir aus eigener Kraft nicht mehr Meister werden können, galt es am Samstag gegen den Tabellenführer Rot-Weiß Kriegsdorf doch etwas gut zu machen, denn das Hinspiel wurde nur aufgrund einer Standardsituation 1:0 verloren.

 

Unser Trainerteam überraschte auf heimischen Boden mit einer taktischen Raffinesse, in dem Mike offensiv über rechts kam, wo man normalerweise Niclas Jansche erwartet hätte. Mike machte über seine Außenbahn ordentlich Dampf und sorgte immer wieder für Torgefahr. Die Coaches hatten also alles richtig gemacht und unsere Jungs zeigten eine sehr starke erste Halbzeit!

 

Die zweite Halbzeit fiel vom Niveau her etwas ab. In der 38. Spielminute holte sich Luis wegen Foulspiel an der Mittellinie eine unnötige gelbe Karte, wie auch schon im Hinspiel. Niclas kam für Lenard ins Spiel und es gab noch eine weitere gelbe Karte für Kai. Insgesamt jedoch eine sehr faire Partie, die großen Emotionen gab es eher auf unserer Trainerbank und bei dem Schiedsrichter. Als sich die Emotionen wieder etwas beruhigt hatten, sorgte Enis für das 1:0, welches wir dann auch über die Zeit brachten. Wie es sich im Fußball so gehört, hatten sich am Ende wieder alle lieb und gaben sich die Hand.

 

Auch wenn der letzte Spieltag noch nicht gespielt ist, so bleibt festzustellen, dass in dieser Staffel Kriegsdorf, Hangelar und wir auf Augenhöhe agieren und am Ende Nuancen darüber entscheiden werden, wer sich Meister nennen darf. Da Hangelar seine Partie ebenfalls gewann, hat sich an der Tabellensituation nichts geändert. Sollte am letzten Spieltag jemand straucheln, dann sind wir zur Stelle.

Autoserivce Rettig deckt U15 des FCN mit neuen Trainingsanzügen ein

Von Andreas Banhold, 13.03.2016

 

Mit 10 Punkten aus 4 Partien ist die U15/II (C2) stark in die Rückrunde gestartet. Doch stark ist nicht nur die sportliche Leistung der Jungs, stark ist auch das Engagement, dass die Firma Autoservice Rettig an den Tag legt. Obwohl sein Herz eigentlich für die LüRa schlägt, lies es sich Hans-Martin Rettig (Geschäftsführer) nicht nehmen, der U15 des 1. FC Niederkassel neue Trainingsanzüge zu sponsern. Der 1. FC Niederkassel bedankt sich ganz herzlich, bei dem in der Feldmühlenstraße in Niederkassel-Ranzel ansässigen Autoservice Rettig,für das tolle Sponsoring!

C2 lässt in Uckerath wichtige Punkte liegen

Von Andreas Banhold, 13.03.2016

 

Von wegen „Azorenhoch“, kalt war es in Uckerath. Während Trainer Zille in der „Stadt der Liebe“ verweilte, musste Trainer Peter die Viererabwehrkette umbauen. Auf der linken Außenverteidigerposition musste Luis durch Marco ersetzt werden und auf der rechten Außenverteidigerposition spielte Mike für Lenard, der die Woche über krank war und nur für den Notfall auf der Bank Platz genommen hatte.

 

Auch in ungewohnter Formation verteidigten wir wieder hoch und hatten somit viel Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte. Doch wenn wir den Ball hatten, gaben wir ihn leider auch sehr schnell wieder leichtfertig her, wodurch Uckerath zu einigen Konterchancen kam. Nicht alle Niederkasseler Spieler waren heute bereit die weiten Wege jedes Mal mitzugehen, so dass Uckerath in der 20. Spielminute durch Arbnor Latifi mit 1:0 in Führung ging. Sofort wurde es laut auf dem Platz, denn einige unserer Spieler äußerten ihren Unmut über das fehlende Engagement mancher Mannschaftskameraden. Wir versuchten vor der Pause noch den Ausgleich zu erzielen, aber es gelang uns nicht.

 

Auch in der 2. Hälfte hatten wir weiterhin mehr vom Spiel, doch es war ein Spieler von Uckerath, der das nächste Tor schoß und nicht wir. Und wieder wurde es laut auf dem Rasen. Das zeigte zum einen, dass es heute irgendwie nicht rund lief, es zeigte aber auch, dass die Mannschaft sich gegen die drohende Niederlage aufbäumte. Man versuchte es jetzt fast schon mit der Brechstange und in der 54. Spielminute war es dann Ashab, der nicht nur eine gute Partie spielte, sondern seine gute Leistung auch mit dem 2:1 krönte. Uckerath wechselte nun gleichzeitig auf 3 Positionen und wir spürten, dass das Spiel noch lange nicht verloren war. Jaaa, Marco Gottschalk mit dem 2:2 Ausgleichstreffer! NDK nun am Drücker, unsere Jungs schmissen alles in die Waagschale, wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Enis setzt sich auf der linken Seite gegen mehrere Gegenspieler durch und wird im 16er zu Fall gebracht. Elfmeter. Man hatte den Eindruck Valerio wollte auch gerne schießen, aber Kai nahm selbstbewusst den Ball, konzentrierte sich und visierte die linke Torecke an, die der gute Uckerather Torhüter ahnte.

 

Somit blieb es beim 2:2. Ein Ergebnis, welches sich für Uckerath sicherlich wie ein Sieg anfühlt, für uns aber eher wie eine Niederlage.

 

Jetzt sind erst einmal Osterferien und danach haben wir spielfrei und werden uns leider aus der Ferne mit ansehen müssen, wie Kriegsdorf und Hangelar sich das Topspiel liefern.

Wenn man den Taschenrechner zückt und sämtliche Konstellationen der verbleibenden Spieltage durchrechnet, dann haben wir heute wohl die Meisterschaft verspielt. Aber, Vize-Meister wäre auch nicht schlecht und daran sollten wir ab sofort alles dran setzen!

 

Also, Kopf hoch Jungs!

C2 mit drittem Sieg in Folge

Von Adreas Banhold, 09.03.2016

 

Der 10. Spieltag, die Sportfreunde aus Eitorf bei uns zu Gast. Es galt, den 5:1 Hinspiel-Sieg aus dem Kopf zu bekommen und konzentriert in diese Partie zu gehen. Genau das taten unsere Jungs dann auch, denn blitzschnell gingen wir mit 1:0 durch Kai in Führung und da waren erst wenige Sekunden gespielt. So durfte es gerne weiter gehen, ging es aber nicht. Theoretisch hätten wir unsere Platzhälfte mit Flatterband absperren können, denn unsere 4er-Abwehrkette stand so hoch, dass das Spiel fast ausschließlich in des Gegners Hälfte stattfand. Wir kreierten Chancen über Chancen, aber erst kurz vor dem Pausenpfiff fiel das 2:0 durch Niclas Jansche. Aus der Kabine gekommen, schickte Trainer Peter die komplette Auswechselbank zum Warmmachen und wechselte anschließend auch auf 4 Positionen aus. Dem Spielfluss tat das Ganze keinen Abbruch, wir waren auch weiterhin die stark dominierende Mannschaft. Kai erhöhte dann noch durch zwei weitere Treffer zum 4:0. Die beste Spielszene gehörte am Samstag Valerio. Unser Italiener schnappte sich in der 60. Spielminute auf Höhe der Mittellinie den Ball, rannte damit ungehindert und in einem affenartigen Tempo über den halben Platz und krönte diesen Sololauf mit einem strammen Torschuss, den der gegnerische Torhüter abklatschen ließ und plötzlich stand Pascal ganz allein vor dem Tor und musste den Ball nur noch einschieben … aber vermutlich war auch Pascal überrascht von dieser Aktion. Egal. Wenn man der Mannschaft etwas vorwerfen kann, dann ist es das leichtfertige Umgehen mit den vielen Torchancen. Aber wenn man 3 Spiele hintereinander gewonnen hat, muss man auch die Kirche im Dorf lassen. Definitiv ist unsere Mannschaft gut aus der Winterpause gekommen und steht völlig zurecht auf Platz 2.

C2 holt sich Tabellenplatz 2

Von Andreas Banhold, 29.02.2016

 

Das Hinspiel konnte Hangelar mit 3:2 knapp für sich entscheiden und so war es von Vornherein klar, dass wir Revanche wollten, es aber vermutlich wieder eine enge Kiste werden würde.

 

Und so kam es auch. In den ersten 10 Minuten spielte sich alles im Mittelfeld ab, ohne Torchancen auf beiden Seiten. Man könnte auch sagen, dass die beiden Mannschaften sich gegenseitig neutralisierten. Als Niclas Jansche im 16-Meter-Raum durchstartete und vom gegnerischen Torhüter unsanft zu Fall gebracht wurde, bekamen wir vor der Halbzeit einen glasklaren Elfer zugesprochen, den unser Kapitän jedoch leider neben das Tor setzte.

Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine.

 

In der Halbzeit herrschte die einstimmige Meinung vor, dass hier heute was geht, dass man solche Spieler aber auch verlieren kann, wenn man die wenigen Torchancen nicht in Tore ummünzt.

So kam es dann auch, dass Hangelar kurz nach dem Wiederanpfiff mit 1:0 in Führung ging.

Doch unsere Mannschaft ließ sich davon nicht beeindrucken und konnte in der 41. Spielminute durch Kai Niklas Wehde zum 1:1 ausgleichen.

Es blieb ein spannendes Spiel auf Messers Schneide. Der VfR Hangelar wurde immer dann gefährlich, wenn sie über den schnellen 7er über rechts kamen, da hatte Luis einige Male arge Probleme.

Doch immer wieder war entweder unser glänzender Keeper Luka oder ein anderer Mitspieler zur Stelle. Das ist die große Stärke unserer Mannschaft, dass einer für den anderen einsteht und wir im Kollektiv unheimlich stark sind, ohne die herausragenden Einzelspieler zu haben.

Mit der Einwechslung von Pascal hatten die Trainer ein glückliches Händchen, denn unser kleinster Spieler war es, der das so wichtige Siegtor schoss! Der Jubel kannte keine Grenzen und man musste sich echt Sorgen um Pascal machen, als die deutlich größeren Mitspieler beim Jubeln auf ihn drauf sprangen.

Es war wieder kein schönes Spiel und die Fehlpassquote sollte weiter reduziert werden, dennoch muss man auch solche Spiele erst einmal gewinnen. Also, in Summe ein enorm wichtiger Sieg, der uns Tabellenplatz 2 einbrachte.

C2 startet mit einem Sieg in die Rückrunde

Von Andreas Banhold, 21.02.2016

 

Mit der Hinrunde konnte man durchaus zufrieden sein. Dennoch, in der ein oder anderen Partie war mehr drin und so waren sich Trainer und Spieler einig, dass man in der Rückrunde noch einmal oben angreifen möchte. Um nach der langen Winterpause nicht direkt ins kalte Wasser zu springen, wurden in Summe 4 Testspiele absolviert, von denen 3 souverän gewonnen wurden. Die eine Niederlage war hoffentlich ein lehrreicher Denkzettel, wie man es nicht anstellen sollte.

 

Doch wie auch in der Fußball Bundesliga, nützt die beste Vorbereitung nichts, wenn man es dann im ersten Rückrundenspiel nicht abrufen kann.

Am Samstag, den 20. Februar war es dann so weit, der Bad Honnefer Fußballverein war unser Gast.

Abweichend von der normalen Anstoßzeit wurde bereits um 13:10 Uhr angepfiffen.

Unsere Jungs begannen engagiert und versuchten das Spiel schnell zu machen.

Das gelang ihnen auch und so ging es durch Tore von Kai Wehde (1:0), Luca Schenk (2:0) und Marco Gottschalk mit einem 3:0 in die Pause.

Trotz aller Überlegenheit war es zur Pause nicht der attraktive Fußball, den wir in den Testspielen sehen durften. Steckte im Hinterkopf vielleicht noch der hohe Sieg aus dem Hinspiel? Man weiß es nicht.

 

In Halbzeit Nr. 2 konnten Valerio Volpe (4:0) und abermals Kai Wehde (5:0) noch zwei weitere Tore nachlegen, doch nach dem 5:0 hielt der Schlendrian Einzug und Bad Honnef kam auf einmal zum ersten Torschuss des ganzen Spiels.

Es war eine kurze Phase, in der wir unseren Faden verloren hatten und Bad Honnef Lunte gerochen hatte. Diese Phase nutzte Bad Honnef aus und Kaya Maximilian Kuchta versenkte zum 5:1.

 

Unser „aggressive Leader“ Kai Wehde stauchte seine Mitspieler ordentlich zusammen, so dass der Gast zu keinen weiteren Torchancen mehr kam. Schöner anzusehen wurde das Spiel allerdings nicht.

Am Ende siegte der 1. FC Niederkassel verdient mit 5:1, zeigte viele Abspielfehler und Ungenauigkeiten, doch am Ende zählen nur die 3 Punkte.

Mission erfüllt, Mund abputzen und die Woche über gut trainieren für das Spitzenspiel in Hangelar.

Ein Spiel, welches für den Ausgang der Meisterschaft durchaus eine Schlüsselrolle besitzt.

Derbysieger, Derbysieger ... und "LaserTag"

Von Andreas Banhold, 06.12.2015

 

Nachdem wir letzte Woche das Derby gegen Kriegsdorf knapp mit 0:1 verloren hatten, stand 7 Tage später direkt das nächste Derby auf dem Programm; diesmal gegen Bergheim.

Von Anfang an waren wir auf heimischen Boden die dominierende Mannschaft und lagen nach 6 Minuten durch ein Tor von Marius mit 1:0 vorne. Trotz aller Überlegenheit gelang es uns nicht, nennenswerte Torchancen herauszuspielen und so ging es mit diesem Ergebnis in die Pause.

Da kein offizieller Schiedsrichter angesetzt war, wurde das Spiel vom Bergheimer Trainer gepfiffen.

Leider legte dieser den Begriff "Unparteiischer" etwas merkwürdig aus, denn er coachte als Schiedsrichter seine Spieler und fällte Entscheidungen leider auch wenig objektiv.

In der zweiten Halbzeit entschieden jedoch Ashab (55.) nach Vorlage des kurz vorher eingewechselten Pascal und Valerio (70.) die Partie. 3:0 Heimsieg und Überwintern auf Platz 3.

 

Tags darauf war Weihnachtsfeier angesagt, diesmal ohne die Eltern. Beim "LaserTag" zeigten unsere Jungs, dass sie nicht nur mit dem Ball treffsicher sind, sondern auch mit der Laserpistole gut umgehen können. Die Jungs hatten nen riesigen Spaß. So etwas schweißt als Team zusammen und macht hungrig, so dass wir auf dem Heimweg noch eine der Filialen mit dem goldenen M auseinander genommen haben ;o)

Ein kleiner Fehler entscheidet das Derby

Von Andreas Banhold, 29.11.2015

 

Der VfR Hangelar hatte am Freitagabend mit einem 3:1 Sieg über Eitorf vorgelegt und zumindest vorübergehend die Tabellenspitze der Normalgruppe II übernommen. RW Kriegsdorf 2 gegen Niederkassel 2 hieß dann das Derby am Samstag. Zweiter gegen Dritter. Für Kriegsdorf die Möglichkeit sich Platz 1 zurück zu holen, für uns die Möglichkeit auf Platz 2 zu klettern.

Von Beginn an spürte man, dass es eine Partie auf Augenhöhe war, bei der jeder kleine Fehler spielentscheidend sein kann. So kam es dann auch, dass die Abwehrreihen beider Mannschaften sehr aufmerksam waren und weder der Platzherr noch die Gäste aus Niederkassel zu nennenswerten Torchancen kamen. Auch das Eckenverhältnis war ausgeglichen. So wundert es nicht, dass das 1:0 nach einer Standardsituation fiel. Ecke für Kriegsdorf, unser Keeper Luka kommt auch an den Ball, schafft es aber weder den Ball aus der Gefahrenzone zu fausten, noch ihn fest zu halten und bugsiert sich den Ball ins eigene Netz. Etwa 5 Minuten später sah der Schiedsrichter ein Handspiel einer unserer Spieler und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Jetzt drohte die Partie zu Gunsten von Kriegsdorf zu kippen, doch Luka parierte sehr stark und hielt den Elfer! Klasse Luka, Fehler wieder gut gemacht!

Den Zuschauern war es kalt und so wärmten sie sich beim 1:0 Pausenstand mit Glühwein auf. Doch auch dem ein oder anderen Niederkasseler Spieler dürfte es während der ersten 35 Minuten kalt geworden sein, denn da war zu wenig Bewegung drin.

In der 2. Hälfte brachten die Trainer mit Marius und Sidney frischen Wind, doch der frische Wind wehte auch weiterhin eher über die eisige Tribüne, als über den Platz. Beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig. Niederkasseler hatte vielleicht etwas mehr vom Spiel und war auch öfter in des Gegners Hälfte, aber es gab wenige sehenswerte Ballpassagen.

Die letzten 15 Minuten wurden dann etwas feuriger und durch gelbe Karten für Luis und Valerio kam nun doch noch etwas Derbystimmung auf.

Trotz aller Bemühungen blieb es beim 1:0 für Kriegsdorf und da wir die Partien gegen Hangelar und gegen Kriegsdorf jeweils mit einem Tor Unterschied verloren haben, stehen wir zurecht „nur“ auf dem 3. Tabellenplatz, sehen aber auch, dass wir das Zeug haben, um bis zum Ende oben mitzuspielen. 

C2 holt 6 von 9 möglichen Punkten

Von Andreas Banhold, 09.11.2015

 

Nach Abschluss der Quali-Runde fand das erste Spiel der Saison 2015/16 auswärts in Bad Honnef statt.

Unsere Jungs spielten eine bärenstarke Partie und gewannen das Auftaktmatch souverän mit 9:1.

 

In der Woche darauf hatten wir unser erstes Heimspiel und empfingen den VfR Hangelar, der sein Auftaktmatch ebenfalls hoch gewonnen hatte.

Schwer zu beschreiben woran es lag, aber die C2 rief ihr Potential nicht ab und machte Fehler, die von Hangelar bestraft wurden. 0:2 Rückstand zur Halbzeit.

 

In der zweiten Hälfte Niederkassel dann deutlich stärker.

Man fing sich zwar noch das 0:3, doch durch einen Elfmeter in der 65. Minute, konnte Nico zum 1:3 verkürzen Niederkassel spürte, das hier noch was ging und Enis erhöhte zum 2:3. Leider lief uns die Zeit weg und so ging die Partie knapp mit 2:3 verloren.

Verloren hat man diese Partie in der ersten Halbzeit, wo einfach nicht alles abgerufen wurde.

 

Am 3. Spieltag fuhren wir ins gut 40 km entfernte Eitorf.

Eitorf hatte mit 6 Punkten einen guten Start hingelegt, doch unsere Jungs ließen sich dadurch nicht einschüchtern und begannen sehr engagiert und konzentriert.

Mike tankte auf der rechten Seite durch und brachte uns schnell in Führung; Enis sorgte für das 0:2 und 0:3.

Zwar konnte Eitorf zwischenzeitlich zum 1:3 verkürzen, aber Enis steuerte postwendend sein 3. Tor bei.

 

In der zweiten Halbzeit erhöhte Eitorf noch einmal das Tempo und warf alles in die Waagschale, doch die Partie gaben wir nicht mehr her und Ashab zeigte, dass auch kleine Spieler ein Kopfballtor machen können. 1:5 Endstand.

 

Fazit: Alles in allem ein guter Start in die Saison und aktuell Platz 3.

C2 beendet Quali mit einem Sieg

Von Andreas Banhold, 28.09.2015

 

Unbestritten, die Umstellung vom D9er Feld auf das Großfeld der Erwachsenen, ist den C2-Junioren nicht leicht gefallen.

Erschwerend hinzu kam, dass man in der Quali-Runde teilweise auf körperlich überlegene und Großfeld erfahrene Gegner wie den Siegburger SV oder den SSV Kaldauen traf.

 

Doch die C2-Junioren ließen sich trotz hoher Niederlagen nicht unterkriegen. Das Trainerteam Psillakis/Zimmer arbeitete mit zusätzlichem Lauftraining an den physischen Grundlagen und auch im technisch-taktischen Bereich des Trainings wurden die Zügel angezogen.

 

Gegen den TuS Birk und gegen GW Mühleip konnte man sehen, dass wir durchaus mithalten können und so war es im letzten Quali-Spiel gegen den SV Bergheim an der Zeit, sich auch mal mit 3 Punkten zu belohnen.

 

Wie schon gegen Mühleip, gingen unsere Jungs von der 1. Minuten an sehr engagiert zur Sache und ließen Bergheim nicht groß zur Entfaltung kommen. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit. Wir hatten mehr vom Spiel und hätten durch Torschüsse von Enis und Nico durchaus in Führung gehen können. In der 43. Spielminuten ging der SV Bergheim plötzlich in Führung, was den Spielverlauf nicht unbedingt wiederspiegelte.Doch wir spielten genauso weiter und konnten durch ein Kopfballtor von Kai Niklas Wehde zum 1:1 ausgleichen. Zum Ende des Spiels hielt es niemanden mehr auf den Rängen. Alle Auswechselspieler standen am Spielfeldrand und feuerten die eigenen Jungs an.

Letztendlich war es dann Sidney, der in der 2. Halbzeit für Lenard reinkam und als Joker zum 2:1 Siegtreffer verwandelte.

 

Schaut man sich die Entwicklung der Jungs in den 5 Quali-Spielen an, dann kann man sich schon jetzt auf die Meisterschaft freuen, die nach den Herbstferien beginnen wird.

Tore entscheiden nun mal Spiele

Von Peter Zimmer, 21.09.2015

 

Zum vorletzten Quali-Gruppenspiel ging es für die C2 nach Mühleip. Die bisherigen Ergebnisse und schwankenden Leistungen unserer Mannschaft gaben keinen Anlass das Spiel „im Vorbeigehen“ nach Hause zu holen.

Mit Anpfiff merkte man der Mannschaft die heutige engagierte Einstellung an. Zweikämpfe wurden aktiv angenommen, Laufbereitschaft war sofort zu erkennen, das taktische Verhalten insbesondere beim Verschieben aller Mannschaftsteile funktionierte sofort, es wurde kombiniert und fast immer der spielerische Weg gesucht. Das sich daraus ergebene spielerische Übergewicht konnte aber leider nicht in Tore umgesetzt werden.

Aber es waren die Mühleiper, die nach 13 Minuten das 1:0 erzielten. Was in den letzten Spielen schon mal zu einem kleinen Einbruch führte, trat heute nicht ein. Die Mannschaft behielt ihre Linie und bestimmte weiterhin das Spiel. Leider wurde aus vielen aussichtsreichen Positionen nicht der Abschluss gesucht und die sich bietenden klaren Chancen nicht genutzt.

Mit dem – aus unserer Sicht – schmeichelhaften 1:0 für Mühleip ging es in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit begann exakt wie die Erste. Wieder bestimmten wir das Spiel und drängten auf den Ausgleich. Die erste ernstzunehmende Aktion von Mühleip, nach einer Ecke in der 44. Minute, führte aber direkt zum 2:0.

Abstimmung und Zuordnung stimmte für einen Moment nicht und am langen Pfosten brauchte der Ball nur über die Linie gedrückt zu werden.

Weiterhin hielt unsere Mannschaft die Konzentration hoch und versuchte das Spiel aktiv zu drehen. Auch die Durchwechslung in der zweiten Halbzeit änderte an den größeren Spielanteilen für unsere Mannschaft nichts, aber wir entwickelten nicht mehr die zwingenden Offensiv-Aktionen wie in der 1. Halbzeit. Letztendlich hat die große Investition in Laufbereitschaft und Zweikämpfe in Defensive und Offensive dazu geführt, dass die Kraft und Konzentration zum Ende des Spieles weniger wurden und es beim 2:0 für Mühleip blieb.

 

Dieses Spiel hat einmal mehr gezeigt das Fußball ein „Ergebnis-Spiel“ ist und Tore entscheiden. Leider ist es uns heute nicht gelungen, aber wir blicken insgesamt auf eine hervorragende geschlossene Mannschaftsleistung über die gesamte Spielzeit.

 

Starkes Spiel Jungs, weiter so.

 

Kader: Luka, Mike, Philipp, Nico, Luis, Luca, Kai, Valerio, Marco, Niklas, Enis, Lenard, Sidney, Pascal, Ashap

C2 wieder mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten

Von Andreas Banhold, 07.09.2015

 

Das 3. Quali-Spiel führte uns nach Siegburg-Kaldauen. Sahen wir letzte Woche eine gute erste und eine schlechte zweite Halbzeit, so war es dieses Mal genau umgekehrt. Zwar konnten wir in der 1. Spielminute direkt einen Torschuss durch Luca Schenk abgeben, doch dabei blieb es erst einmal, denn wir waren viel zu weit weg vom Mann und gingen wieder nicht entschlossen genug in die Zweikämpfe, so dass wir schon nach 3 Minuten wieder einmal zurück lagen. Es deutete sich schnell an, dass Kaldauens groß gewachsener 17-er uns heute Probleme bereiten wollte.

Der SSV dominierte das Spiel und legte weitere Treffer nach. Mit 6:0 ging es völlig verdient in die Halbzeit. Das ist oftmals viel zu billig, wie wir Gegentreffer hinnehmen, insbesondere beim 3:0.

Man merkt, dass wir mit der Umstellung auf das Großfeld immer noch große Probleme haben.

In Hälfte 2 sahen wir dann eine andere Niederkasseler Mannschaft. Mit deutlich verbesserten Zweikampfwerten machten wir es dem SSV nun schwer. Zwar gelangen den Siegburgern auch in der 2. Halbzeit noch 2 Treffer, aber es war eine ganz andere Teamleistung von unseren Jungs als vor der Pause. Man darf sich fragen, warum wir nicht von Anfang an so gespielt haben.

Nächsten Samstag ist für uns spielfrei. Doch unsere C1 wird sich sicherlich freuen, wenn wir sie im Pokalspiel gegen Grün-Weiß Mühleip anfeuern kommen. Für unsere Trainer die Möglichkeit, den nächsten Gegner zu beobachten.

Halbzeit 1 TOP, Halbzeit 2 FLOP

Von Andreas Banhold, 02.09.2015


An die hohe Niederlage aus dem 1. Quali-Spiel hatte die C2 ganz schnell einen Haken gemacht.

Dieser Gegner war kein Gradmesser für uns. Anders sollte es dann schon im 2. Quali-Spiel gegen TuS Birk sein. Hier begannen wir furios mit einem schnellen Angriff über rechts und zwangen den Gegner sofort zu einer Ecke. Die Ecke führte zwar zu keinem Tor, doch wir blieben in des Gegners Hälfte und konnten kurze Zeit später durch einen Gewaltschuss von Kai in Führung gehen. In der 16. Minute war es dann Kapitän Nico, der zum 2:0 erhöhte. Wir spielten gut, aber es kam auch ein wenig Glück dazu, denn Luka hielt den Elfmeter, der in der 18. Spielminute gegen uns gepfiffen wurde. Birk kam nun noch zu einem Abseitstor und einem weiteren Torschuss, doch auch das 3. Tor erzielten wir.

Mit 3:0 ging es in die Halbzeit und man hatte wirklich nicht das Gefühl, dass wir dieses Spiel noch einmal hergeben werden. Doch bereits in der ersten Halbzeit wurden wir einige Male ausgekontert, wenn wir bis zur Mittellinie aufgerückt waren.

In der zweiten Halbzeit hörten wir leider auf Fußball zu spielen, so als hätten wir die Partie schon gewonnen.

Mit jedem Prozent Leistung die wir weniger abriefen, wurde Birk immer stärker, so dass in der 47. Spielminute dann die Birker Aufholjagd begann. Die Lohmarer witterten nun, dass hier noch etwas zu holen war. Zack, 3:2. Jetzt war überhaupt keine Ruhe mehr in unserem Spiel und die Partie wurde hitziger.

Die Partie drohte zu kippen. Nein, sie kippte, denn in der 61. Spielminute fiel das 3:3 und wir können Luka verdanken, dass diese Partie am Ende nicht verloren ging.

Fazit: Erste Halbzeit FLOP, zweite Halbzeit FLOP! Jungs, niemals verjesse, eine C-Jugend Partie dauert 70 Minuten und wenn man aufhört Fußball zu spielen, gibt man sogar solch eine Partie noch her. Sehr schade, denn am Samstag wären 3 Punkte locker drin gewesen.

U15/II chancenlos gegen Siegburger Riesen

Von Andreas Banhold, 24.08.2015

 

Im ersten Quali-Spiel konnten wir unserer U15/II nicht viel vorwerfen.

Schon beim Warmmachen konnte man bei Betrachtung des Gegners sehen, dass hier (rein optisch) eine B-Jugend auf eine C-Jugend trifft.

Die Siegburger U15/I ist im Gegensatz zu uns ein reiner 2001er Jahrgang, deren Spieler alle (ohne Ausnahme) eine entsprechende körperliche Statur haben.

Davon offenbar sichtlich beeindruckt begannen unsere Jungs ängstlich und passiv, der Ball wurde stets zurück in Richtung eigenen 16er gespielt.

Und so kam was kommen musste. Nach einer Minute fiel das erste Gegentor, in der 6. Spielminute lagen wir bereits 4:0 zurück. Zu diesem Zeitpunkt gingen die Zuschauer von einem 25:0 und höher aus, wenn man die ersten Spielminuten mathematisch hochrechnet.

Doch als Trainer Zille seine Spieler lautstark fragte, ob wir aufhören sollen, stemmten wir uns endlich mit aller Macht gegen dieser körperlich überlegenen Gegner.

Wir legten unseren großen Respekt ein wenig ab und kamen durch Kai sogar zu einer Torchance. Trotzdem ging Siegburg mit 8:0 in die Pause.Nach der Pause ein deutlich verbessertes Spiel unserer Mannschaft.

Siegburg gelang nicht mehr viel. Es vergingen 20 Minuten ohne Gegentor und wenn man die ersten Spielminuten gesehen hat, dann heißt das was.

Der Gegner zwang uns extrem viel zu laufen und das bei sehr warmen Temperaturen.

Der souveräne Schiedsrichter Tobias Scheiderich genehmigte Trinkpausen und unser Trainerteam wechselte am laufenden Band durch.

Doch als das 9:0 hinter Luka eintraf, fingen wir auch schnell wieder an zu wackeln, so dass Siegburg am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 14:0 gewann.

Dieses Ergebnis lässt keinerlei Rückschlüsse auf die Form unseres Teams zu.

Dieser Gegner war einfach überhaupt nicht unsere Kragenweite, das muss man neidlos eingestehen. Dabei muss man feststellen, dass die Siegburger jetzt noch nicht einmal einen technisch anspruchsvollen Fußball spielen, einzig und allein durch ihre Körpergröße und den damit auch verbundenen Geschwindigkeitsvorteil waren sie überlegen.

Am Samstag treten wir im Heimspiel gegen den TuS Birk an, das wird dann schon eher

ein erster Gradmesser sein.

Mögen die Spiele beginnen ...

Von Andreas Banhold, 21.08.2015


Unsere C2-Junioren gehen gut vorbereitet in die morgen beginnende Qualifikation zur neuen Saison 2015/16. Einiges ist neu. Nicht nur, dass ein Spiel von nun an 70 anstatt 60 Minuten dauert, Nein, es wird nun auch auf großem Feld mit 11 gegen 11 gespielt.

Das bedingt eine andere taktische Formation, an der die Trainer in der Vorbereitung kräftig gearbeitet haben.

Aber das Gewöhnen an das große Feld ist noch lange nicht abgeschlossen, das ist ein Prozess, der noch Monate andauern wird.

Verstärkt wurde unsere Mannschaft mit 6 Großfeld erfahrenen Spielern aus dem Jahrgang 2001 und einem jungen, talentierten Nachwuchsspieler. Jetzt gilt es die richtige Mischung und für jeden Spieler die optimale Position zu finden.

In dem neuen, aktuell 21 "Mann" starken Kader muss mit Ausnahme unseres Torhüters jeder um seinen Stammplatz kämpfen.

Jetzt zählen Trainingsbeteiligung, Leistungsbereitschaft und Zuverlässigkeit mehr denn je.

Denn wenn die Meisterschaft beginnt, dürfen auf dem Spielbogen nur 15 Spieler stehen.

Wer sind eigentlich diese 21 Jungs? Hier wird der komplette Kader vorgestellt.

Saisonabschlussfahrt nach Holland und in der Meisterschaft dann doch leider „nur“ Vize-Meister

Von Andreas Banhold, 19.06.2015

 

Pfingsten ging es mit einem vollgepackten VW Bus und zwei PKWs ins niederländische Meppel. Bedingt durch den Pfingstreiseverkehr waren wir gut 4 Stunden unterwegs und kamen erst spät abends im Freizeitpark Westerbergen an. Die Bungalows lagen im Wald und erwiesen sich als die ideale Unterkunft für die nächsten drei Tage. Am Samstag durften wir um 09:00 Uhr das U13 Turnier des größten Pfingstturniers der Niederlande gegen das holländische Team des RKBB Erp eröffnen.  Kaum waren die Wimpel getauscht und die Partie angepfiffen, wurden unsere Jungs gehörig unter Druck gesetzt und mussten sich auf dem großen Spielfeld erst einmal orientieren. 11 gegen 11 auf dem großen „Erwachsenen“-Spielfeld, das ist eine ganz andere Hausnummer. Demzufolge ging die erste Partie mit 4:0 verloren und auch im zweiten Gruppenspiel gegen den Gastgeber MSC Meppel hatten wir bei der 3:0 Niederlage durchaus unsere Probleme. Das dritte Gruppenspiel gegen den KFC Diest aus Belgien verloren wir nur noch 1:0 und so langsam hatte man das Gefühl, dass die Jungs sich einigermaßen an den großen Platz gewöhnten. Aber Torchancen blieben Mangelware und so ging es am 2. Turniertag für uns nur noch um die „Runners up“-Runde, die um 10:45 Uhr gegen die Kolping Boys aus Holland begann, aber leider 2:0 verloren ging. Durch gute Defensivarbeit hielten sich unsere Niederlagen in Grenzen, aber nach vorne lief nicht viel zusammen. Einige unserer Spieler wirkten schlichtweg überfordert. Man muss sich jedoch vor Augen halten, dass unsere Gegner das große Feld gewohnt waren, für uns war das Neuland. Doch dann spielten wir gegen Toksvaerd Olstrup FK aus Dänemark und hatten endlich einen Gegner vor der Brust, mit dem wir mithalten konnten. Die Dänen gingen 1:0 in Führung, doch wir glichen durch ein Tor von Enis aus und durch ein weiteres Tor von Enis führten wir plötzlich 2:1. Leider nutzte der Gegner einen missglückten Bodenabstoß zum 2:2 Ausgleich, der unweigerlich zum Elfmeterschießen führte und durch uns mit 6:5 gewonnen werden konnte. Von uns konnten Paul, Ben, Marco und Sidney verwandeln und Luka hielt einen Elfer. Jetzt ging es gegen Oberhavel Velten (das liegt in Brandenburg) ins Spiel um Platz 13. Oberhavel ging in Führung, doch Paul glich zum 1:1 aus und da es dabei blieb, hieß es erneut: Elfmeterschießen! Leider mussten wir uns dieses Mal geschlagen geben. Somit wurden wir 14. von 16 teilnehmenden Mannschaften, aber wir wussten von vornherein, dass es für uns darum geht erste Erfahrungen auf dem großen Feld zu sammeln. Und das haben wir. Was jedoch neben dem Sportlichen fast noch viel wichtiger ist, ist das tolle, mannschaftliche Erlebnis! 116 Mannschaften aus 6 Nationen (Holland, Belgien, Deutschland, Frankreich, Dänemark und Polen) gemeinsam auf dem Marktplatz beim Grillabend, das hat schon was.

Zurück aus Holland, stand noch ein Highlight auf dem Plan. Das letzte Meisterschaftsspiel gegen den SV Allner-Bödingen. Erster gegen Zweiter. Das Hinspiel hatten wir 2:1 verloren und dieses Mal wollten wir das Ergebnis drehen. Es ging um die Wurst, denn der Sieger dieser Partie durfte sich „Meister“ bzw. „Staffelsieger“ nennen. Aber unsere Jungs kamen in diesem wichtigen Endspiel mit dem Druck nicht klar und lagen zur Pause 0:2 zurück. Kurz vor Abpfiff der Partie bekamen wir noch einen Strafstoß zugesprochen, den wir auch verwandeln konnten, doch erneut verloren wir gegen Allner-Bödingen knapp aber verdient mit 2:1. Jedoch sind wir alle sehr stolz auf unsere Jungs, denn 72 geschossene Tore können sich sehen lassen und mit nur 19 Gegentreffern haben wir die beste Defensive dieser Normalgruppe gestellt. Man kann feststellen, dass es in dieser Truppe stimmt und  so können wir uns alle auf die neue Saison freuen, in die wir dann als C2 nach den Sommerferien starten werden.

Nach dem Spiel wurde noch mit Eltern und Verwandten gegrillt und das obligatorische „Väter gegen Söhne“-Spiel durfte natürlich nicht fehlen.