E2-Junioren (U11) Saison 2014/15

Jahrgang 2004


Trainingszeiten 
Montag 16:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch 18:00 - 19:30 Uhr


Trainingsauftakt ist am 18.08.2014

Trainer E2-Junioren

Frank Waldorf

Tel 0152 21967646

e2-junioren@fc-niederkassel.de

Co-Trainer E2-Junioren

Dennis Häger

Tel 017661371357

e2-junioren@fc-niederkassel.de

Stärke: Kreisklasse; Normalstaffel

E2 - Gut gekämpft, aber verloren

Von Frank Waldorf, 03.05.2015


Beim heutigen Spiel hatten wir bei bestem Wetter die aktuell zweitplatzierte Mannschaft des TuS 07 Oberlar zu Gast. Oberlar hat bisher die wenigsten Tore in der Staffel kassiert, aber bei den letzten Spielen auch nicht unbedingt ergebnismäßig geglänzt. Daher war heute die Marschrichtung möglichst viele Zweikämpfe zu gewinnen, hinten gut zu stehen und egal welches Ergebnis erzielt wird, bis zum Ende des Spiels alles zu geben.


Eigentlich war das ganze Spiel relativ ausgeglichen mit einem leichten Chanchenplus bei Oberlar. Allerdings waren wir es, die das erste Tor der Partie erzielten. Und dieses war nicht unverdient. Allerdings fiel dann ein unglückliches Eigentor und Oberlar legte in kurzer Zeit noch zwei Tore nach.  So ging es dann mit einem 1:3 in die Pause. Bis zu der Zeit war das Spiel offen. Gelänge uns ein schneller Anschlusstreffer nach der Pause, was nicht ausgeschlossen war, könnte noch was Zählbares für uns herausspringen.

 

Nach der Pause ging das Spiel ausgeglichen weiter. Die Tore 4 und 5 für Oberlar waren vermeidbar. 2-3 Chancen unsererseits blieben ungenutzt.  So ging das Spiel mit 2 Toren zu hoch, aber verdient mit 1:5 verloren.  Unsere Spieler haben aber ein gutes Spiel gemacht und bis zum Schluss gekämpft.  Weiter so! Dann werden wir uns demnächst auch wieder belohnen.

Moral der Spieler siegt und dreht das Spiel

Von Dennis Häger, 29.04.2015


Das Ligaheimspiel der E2 gegen die LüRa konnten wir am Ende knapp aber verdient mit 3:2 gewinnen. Aber es war ein harter Kampf nötig, um die drei Punkte zu Hause zu behalten.

 

Es war ein verregneter Morgen, als beide Mannschaften aufeinander trafen. Die Anfangsphase ging direkt hektisch los. Wir konnten uns zu Beginn einige Chancen erarbeiten, scheiterten aber an der Präzision und dem Torhüter. Die Gegner waren nur über Distanzschüsse gefährlich. Die Abwehr stand gut und geordnet und blockte die Angriffsversuche gut ab.

Aber wie es im Fußball eben nun mal so ist („machst du vorne die Dinger nicht rein, fängst du sie dir hinten“), gerieten wir eben durch einen dieser Distanzschüsse in Rückstand. So ging es mit 0:1 in die Halbzeit.

 

Nach einigen taktischen Anweisungen und Motivationsreden der Kinder untereinander ging es in die zweite Halbzeit.

Sofort machten unsere Spieler Druck auf das gegnerische Tor. Man hatte sich für die zweite Hälfte einiges vorgenommen. Die Wechsel brachten dann die entscheidende Wendung. Nach kurzer Zeit glichen wir zum 1:1 aus. Doch die Unachtsamkeit der kompletten Defensive brachte direkt nach dem Anstoß die erneute Führung für die Gäste, 1:2.

 

Doch die Kinder gaben nicht auf und probierten nun über lange Bälle oder Flügelläufe wieder zum Erfolg zu kommen. Hierbei vergab unser Stürmer mehrere Chancen das Spiel zu entscheiden. Dann die Erlösung, unser Kapitän nahm sich ein Herz und schoss die Kugel aus der Distanz zum 2:2.

Doch damit nicht genug. Wir wollten mehr. Die Gäste fanden fast gar nicht mehr statt. Es gab nur zwei, drei harmlose Schüsse. Dann folgte die pure Euphorie.

Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit war es wieder einmal der Kapitän, der sich durch die Abwehrreihe der Gäste tankte und den Ball ins Tor stochern konnte.

Letztlich gewannen wir das Spiel verdient mit 3:2. Die Kinder bewiesen eine starke Moral und Kämpfergeist.


Hoffen wir, dass sie diese Tugenden in den nächsten Spielen wieder in die Waagschale werfen werden.

E2 mit Auswärtssieg

Von Frank Waldorf, 22.03.2015

 

Im ersten Spiel der Rückrunde wartete die Mannschaft von Bad Honnef U11/2 auf uns. Nachdem wir uns in zwei Testspielen in den letzten zwei Wochen noch etwas Spielpraxis angeeignet und das Zusammenspiel ein wenig unter Spielbedingungen geübt haben, wollten wir heute unsere Chancen besser nutzen und hinten versuchen weniger Tore zu kassieren.

Nach einer kleinen Unachtsamkeit gingen wir aber erst durch einen Distanzschuss in Rückstand. Durch gutes Nachsetzen im Mittelfeld und in der Offensive konnten wir aber den Ausgleich  erzielen. Aber der Gastgeber konnte wieder in Führung gehen. Durch einen hervorragend ausgespielten Konter erzielten wir jedoch kurz danach den Ausgleichstreffer und gingen ein paar Minuten später durch einen Abstauber mit 3:2 in Führung. Unsere Abwehr stand gut und ließ keine weiteren Chancen mehr in der ersten Halbzeit zu.

So ging es mit mit einer knappen, aber verdienten Führung in die Pause.

Nach der Halbzeit machten die Gastgeber mehr Druck und spielten etwas offensiver. So kam Bad Honnef zu einigen vielversprechenden Chancen, wir aber auch zu Kontergelegenheiten,  die aber keine von beiden Mannschaften nutzen konnten. Zuschauer und Trainer sahen ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Fünf Minuten vor Ende des Spiels konnten wir letztendlich doch noch unsere Führung auf 4:2 ausbauen, was auch gleichzeitig der Endstand war.

In dem fairen und ausgeglichenen Spiel haben wir in der Offensive einige sehr schöne Spielzüge gezeigt und auch in der Defensive durch gutes Zweikampfverhalten viele gute Chancen der Gegner vereitelt. 

So konnten wir uns dann endlich einmal für eine gute Leistung mit einem Sieg und anschließend mit einem schönen Besuch in der Eisdiele belohnen.

Starke Leistung hat nicht für einen Punkt gereicht

Von Frank Waldorf, 14.03.2015

 

Im letzten Spiel der Hinrunde mussten wir gegen den Zweitplatzierten aus Allner-Bödingen ran.  Wir hatten uns heute ein wenig anders in der Abwehr organisiert.

 

Zu Beginn machte der Gastgeber mächtig Druck, aber wir hielten dem Druck stand und kamen zu dem ein oder anderen Konter.  Durch ein unglückliches Eigentor gingen wir in Rückstand. Das lies Böses erahnen, aber im  Gegenteil, die Mannschaft bäumte sich auf. So belohnten wir uns zweimal und gingen nicht  unverdient in Führung. Kurz vor der Halbzeit und mit dem Halbzeitspfiff fielen dann noch zwei Tore für die Gäste.  So mussten wir leider mit einem geringen Rückstand in die Pause gehen. 

 

Es war bis dahin eine riesige Leistung unserer Mannschaft. Gekämpft, Zweikämpfe gewonnen,  Bälle schön in die Spitze gespielt, Bälle erlaufen, Tore gemacht. Alles soweit richtig gut.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte kassierten wir relativ schnell das vierte Gegentor. Auch hier wurden  wieder Erinnerungen an die letzten Spiele wach, in denen wir in der ersten Hälfte sehr gut  spielten, aber in der zweite Hälfte die Spiele abschenkten.  Heute wurde weiter gekämpft und sich der Niederlage entgegengestellt. So erkämpften wir wieder  einen Treffer und waren auch am Drücker, um den Ausgleich zu erzielen. Dieser wäre zu dem Zeitpunkt  verdient gewesen.

Leider haben wir unsere Chance verpasst, Allner-Bödingen aber genutzt, so dass wieder ein 2 Tore Vorsprung entstand. Diesen konnten wir noch einmal verkürzen, aber dann ging auch langsam die Kondition und Konzentration aus. So stand es am Ende der regulären Spielzeit 7:4 für die Gastgeber.

 

Eigentlich sollte dann nur noch ein Eckball für uns als letzte Aktion des Spiels erfolgen.  Wegen eines Handspiels führten die Gäste dann aber noch schnell einen Freistoß im eigenen  16er aus.  Im Rahmen des Fair Plays und bei dem vorliegenden Spielstand hätte man das Spiel nach der   regulären Spielzeit abpfeifen müssen, zumal die letzte Aktion schon angesagt wurde.  Aber Trainer und Eltern der Gastgeber haben das System noch nicht ganz begriffen, wie mir scheint.

Nachdem unser Torwart dann noch den ersten Schuss abblocken konnte und das Spiel  erst abgepfiffen wurde, als dann endlich das ersehnte Tor gefallen ist, endete das Spiel letztendlich mit 8:4.

 

Trotz der Niederlage haben wir heute eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt und gekämpft.

E2 gegen VfR Hangelar 5:0 Niederlage in einem Spiel auf Augenhöhe

Von Frank Waldorf, 28.02.2015

 

Wenn man die Überschrift liest, könnte man den Eindruck von Schönrederei des Ergebnisses bekommen. So ist es leider nicht.

 

Beim heutigen Spiel mussten wir gegen die bis dato punktgleiche Mannschaft des VfR Hangelar ran. Bestes Wetter war bestellt. Eigentlich hervorragende Voraussetzungen mal wieder in einem Spiel zu punkten.

In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel recht schnell gut im Griff und waren auch dominant. Zwar ließen wir auch zwei Torchancen zu, vergaben aber 3-4 hochkarätige Chancen und hatten auch zwei Alu-Treffer. In der ersten Halbzeit hätten wir eigentlich alles klar machen können. Wie auch in der letzten Woche lieferten wir in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel ab. Es ging letztendlich mit einem schmeichelhaften torlosen Unentschieden für den Gegner in die Pause.

 

Direkt nach der Pause ging Hangelar in Führung. Wie letzte Woche wurden wir in der zweiten Hälfte zunehmend unkonzentrierter, der Gegner aber auch ein wenig stärker. Der zweite Treffer von Hangelar lies dann länger auf sich warten. Aber auch danach machten wir weiter Druck und hatten noch einige Chancen. Zumindest den Anschlusstreffer oder sogar den Ausgleich hinzubekommen. Es wäre nicht unverdient gewesen. Die Tore 3, 4 und 5 in den letzten 10 Minuten des Spiels waren vorgezogene Ostergeschenke an Hangelar.

 

Das Ergebnis ist wie leider schon öfter in den letzten Spielen viel zu hoch ausgefallen, unnötig, unverdient und daher für alle enttäuschend.

Mäßiger Start der E2 in die Rückrunde

Von Frank Waldof, 21.02.2015

 

Im 1. Spiel nach der Winterpause ging es gegen den, bis zu dem Zeitpunkt Zweitplatzierten, FC Adler Meindorf. Aus dem Hallenturnier am vorletzten Wochenende in Eschmar waren wir schon ein wenig vorgewarnt. Auch wenn das Spiel in der Halle torlos ausging, wussten wir doch, dass der Gast recht offensiv ausgerichtet ist.

Entsprechend lautete die Devise den Gegner an den Torschüssen zu hindern und hinten nichts anbrennen zu lassen. Das hat in der 1. Halbzeit richtig gut funktioniert. Wir nutzten unsere ersten beiden Chancen eiskalt aus und gingen zweimal in Führung. Leider mussten wir aber noch zwei vermeidbare Treffer vor der Halbzeit hinnehmen, ohne dass wir noch unsere anderen hochkarätigen Chancen im Tor des Gegners unterbringen konnten. So ging es dann mit einem 2:4 Rückstand in einem Spiel auf Augenhöhe in die Pause.

 

Für die zweite Hälfte nahmen wir uns vor, weiter hinten heraus die Bälle sicher aus der Gefahrenzone zu befördern, noch ein wenig mehr in die Zweikämpfe zu gehen und die sich uns ergebenden Chancen zu nutzen. Leider konnten wir die Leistung nach dem Seitenwechsel nicht mehr so abrufen. Es unterliefen zunehmend kleinere und größere Fehler.   Zwischenzeitlich konnte man noch nach dem 3:5 Anschlusstreffer berechtigt ein wenig Hoffnung zumindest auf einen Punkt haben. Leider lief das Spiel in den letzten 10 Minuten nur noch für die Gäste. Zum Teil luden wir diese auch förmlich zu Gegentoren ein, was auch dankbar angenommen wurde.

Wie schon so oft spiegelt der Endstand von 3:9 insbesondere nach der guten 1. Hälfte - zumindest

nicht in der Höhe - den Leistungsunterschied der beiden Mannschaften wider.


Wir müssen schauen, dass wir uns mal wieder für die gezeigten Leistungen besser belohnen.

E2 - "Englische Woche" mit viel Licht und wenig Schatten

Von Frank Waldorf, 12.11.2014

 

Am letzten Samstag hatten wir unser 2. Saisonspiel gegen die Mannschaft von Sankt Augustin.

Die Gastgeber hatten anfangs ein wenig mehr vom Spiel, allerdings konnten wir direkt unsere erste Chance zur Führung nutzen. Nachdem wir kurz darauf den Ausgleich hinnehmen mussten, kamen wir insgesamt etwas besser ins Spiel. In der Folge konnten wir wieder in Führung gehen, allerdings drehten die Gastgeber das Spiel bis zur Pause, so dass wir zur Halbzeit mit 3:2 hinten lagen.

 

In der 2. Hälfte hatten wir nach vorne hin ein wenig mehr Freiräume. Die Pässe nach vorne kamen häufiger an. Leider konnten wir uns für die gut herausgespielten Chancen nicht mehr mit einem Tor belohnen. Durch das etwas offensivere Spiel kamen aber auch die Gastgeber zu mehr Chancen, wovon zwei noch bei uns im Netz landeten. Mehrere gute Torchancen der Hausherren wurden aber noch in letzter Instanz vereitelt.

 

Insgesamt war es aber eine größtenteils ausgeglichene Partie mit einem Chancenplus des Gastgebers. An einem guten Tag und mit etwas Glück wäre womöglich mehr für uns drin gewesen, aber wir haben zumindest bis zum Ende gekämpft und den Kopf nicht hängen lassen.

 

Wegen den derzeit anstehenden "Tage der offenen Tür" an verschiedenen weiterführenden Schulen wurden die ursprünglich für die nächsten beiden Samstage angesetzten Spiele vorgezogen.

 

Im gestrigen vorgezogenen 3. Spiel der Saison hatten wir unser "Heimrecht" abgegeben und das Spiel bei der LüRa ausgetragen. Die Mannschaft der LüRa spielt nicht als reine 2004er Jahrgangsmannschaft. Ein Teil der Kinder waren ein bis zwei Jahre jünger als unsere Spieler. Entsprechend hatten sie uns in der ersten Hälfte des Spiels nicht viel entgegenzusetzen. Wir gingen mit einer 7:0 Führung in die Pause.

 

In der 2. Hälfte war die Konzentration nicht mehr ganz so hoch und die Kinder spielten zum Teil auf für sie ungewohnten Positionen. So konnten die Gastgeber im Laufe des Spiels noch drei Tore erzielen. Aber auch bei uns lief der Ball weiter gut in den eigenen Reihen. Das insgesamt sehr faire Spiel endete mit einem 15:3 Erfolg. Es war sehr erfreulich, dass sich die Spieler einmal für ihre Anstrengungen belohnen konnten.

 

Aber auch großen Respekt für die Mannschaft der LüRa, die sich nie aufgegeben und sich so auch die drei Tore mehr als verdient haben.

E2 startet mit vermeidbarer Niederlage

Von Frank Waldorf, 25.10.2014

 

In dieser Saison gibt es ein paar Veränderungen.
Paul-Jonas hat unsere Mannschaft verlassen, dafür verstärken jetzt Milos, Ricardo, Fabian und Magnus die E2. Zudem unterstützt Dennis Häger nunmehr als Co-Trainer unser Team.

Beim Saisoneröffnungsgrillen der Mannschaft durften sich die Eltern einmal beim "Eltern gegen Kinder"-Spiel ein Bild davon machen, dass es gar nicht so einfach ist einen Ball zu erobern, zu behaupten und noch ein Tor zu schießen. Wir hatten aber viel Spaß und die Eltern, Trainer und Kinder konnten sich untereinander besser kennen lernen.

Neu ist auch in dieserm Jahr, dass vor der Meisterschaftsrunde eine Orientierungsrunde absolviert wurde. Alle Mannschaften eines Jahrgangs wurden unabhängig von ihrer Leistungsstärke in Gruppen gelost und traten einmalig gegeneinander an. Anhand der Ergebnisse in der Orientierungsrunde wurden dann die Gruppen für die Meisterschaftsrunde eingeteilt. Diese sind jetzt größer und die Saison geht bis zum Sommer 2015. Eine Frühjahrs- und Herbstrunde findet nicht mehr statt.

Man verspricht sich von der vorgeschalteten Orientierungsrunde eine bessere Einteilung in leistungshomogene(re) Gruppen. In der Orientierungsrunde konnte man große Leistungsunterschiede zwischen den Mannschaften erkennen. Wir konnten lediglich ein Spiel für uns entscheiden.

Im ersten Spiel der heute begonnenen Meisterschaftsrunde erwarteten wir die zweite Mannschaft aus Bad Honnef.


Zu Beginn des Spiels hatten wir Probleme die Zweikämpfe für uns zu entscheiden. Das Stellungsspiel und die Zuordnung stimmte mehrmals nicht und die Pässe kamen nicht immer an. Dennoch hatten wir Chancen. Allerdings gingen die Gäste mit zwei Toren in Führung. Kurz vor der Halbzeit erzielten wir noch den verdienten Anschlusstreffer.So ging es dann auch in die Pause.

Nach der Pause lief es dann etwas besser. Die Gäste zogen sich streckenweise etwas mehr zurück und wir kamen zu mehreren hochkarätigen Chancen. Allerdings schafften wir es nicht mehr, ein Tor zu erzielen. Auf der anderen Seite konnte Bad Honnef noch einige Unachtsamkeiten zum Ausbau ihrer Führung nutzen, so dass das Spiel letztendlich mit einer, zumindest in der Tordifferenz vermeidbaren, 1:4 Niederlage endete.

Insbesondere in der zweiten Halbzeit konnte man viele gute Ansätze und das (leider noch etwas schlummernde) Potenzial unseres Teams erkennen.

Aber darauf lässt sich aufbauen.

REWE | Schein für Vereine