Historie des 1. FC Niederkassel 1920/2010 e.V.

2017

Die U19 steigt nach einer Saison in der Mittelrheinliga wieder in die Bezirksliga ab.

2016

In der Winterpause so gut wie abgestiegen, schafft es die 1. Mannschaft nach einer sensationellen Rückrunde in der Bezirksliga zu bleiben. Die U19 steigt in die Mittelrheinliga auf, das hat es in der Vereinsgeschichte noch nie zuvor gegeben.

2015

Die 1. Mannschaft steigt nach einem Jahr Landesliga-Aufenthalt wieder in die Bezirksliga ab.

Erstmals in der Vereinsgeschichte spielt der FCN mit einer A-Jugend Bezirksliga.

2014

Die 1. Mannschaft steigt in die Landesliga auf.

2013

Die U15 steigt in die Bezirksliga auf.

2012

Die U23 steigt in die Kreisliga B auf.

2011

Erstmals in der Vereinsgeschichte gelingt der Einzug in die 2. FVM-Pokalrunde.

2010

Am 7. April stimmt die Außerordentliche Mitgliederversammlung beim SV Niederkassel der Ausgliederung der Fußballabteilung zu. Im Anschluss findet die Gründerversammlung des 1. FC Niederkassel statt. Der reine Fußballverein ist gegründet.

Die 1. Seniorenmannschaft verpasst den Aufstieg in die Landesliga als Tabellendritter nur knapp.

2009

Am 21. November wird der lang ersehnte Kunstrasenplatz eingeweiht.

2008

Bisher im Kreis Sieg einmalig: Der SV Niederkassel steigt zum 3. Mal in Folge auf. Ab der neuen Saison spielt man erstmals nach dem 2. Weltkrieg in der Bezirksliga.

2007

Die 1. Seniorenmannschaft schafft als Neuling den direkten Durchmarsch in die Kreisliga A.

2006

Die 1. Seniorenmannschaft schafft den Aufstieg in die Kreisliga B.

Die Volleyballabteilung wird aus dem Verein ausgegliedert und schließt sich dem TuS Mondorf an.

2005

Nachdem der Aufstieg in die Kreisliga B knapp verpasst wurde (ein langwieriges Sportrechtsverfahren gegen die 2. Mannschaft des SV Bergheim hatte am Ende vor der Verbandsspruchkammer des Fußball-Verband-Mittelrhein keinen Erfolg), konnte man sich allerdings beim Sportwettenanbieter „betandwin“ (heute „bwin“) bei einem Gewinnspiel als Sieger durchsetzen. Neben einem 5-tätigen Trainingslager auf der Insel Norderney gab es am 09.07.2005 auch noch ein Freundschaftsspiel gegen die Profimannschaft von Werder Bremen als Zugabe obendrauf. Das Spiel endete vor ein paar Tausend Zuschauern mit 0:15. Bericht

2002

Abstieg der 1. Seniorenmannschaft in die Kreisliga C.

1996

Abstieg der 2. Seniorenmannschaft (vorher 3. Mannschaft) in die Kreisliga C.

1995

Aufstieg der 3. Seniorenmannschaft in die Kreisliga B.

1992

Abstieg der 1. Seniorenmannschaft in die Kreisliga B.

1991

Einweihung des sanierten Sportplatzes an der Spicher Straße. Im gleichen Jahr wird ein Förderverein gegründet („Verein der Freunde und Gönner zum Bau und Unterhalt des Sportheims SV Niederkassel 1991 e. V.“, kurz „VFG-SVN 1991 e. V.“).

Die Tischtennisabteilung wird aufgelöst.

1983

Aufstieg der 1. Seniorenmannschaft in die Kreisliga A.

1978

Als weitere Abteilung wird Badminton gegründet.

1973

Am 10. August wird im Lokal „Op d´r Eck“ die 2. Alte Herren-Mannschaft im SV Niederkassel gegründet.

1972

Auch Volleyball und Tischtennis gehören nun zu den Abteilungen innerhalb des SV Niederkassel.

1970

Am 31. Mai bestritt die 1969 gegründete Damenmannschaft des SV Niederkassel ihr erstes offizielles Spiel. Gegner war SV Porz-Eil. Endergebnis 1:1.

1964

Es wird eine Turnabteilung gegründet.

1961

Abstieg der 1. Seniorenmannschaft in die 2. Kreisklasse.

1960 Wiederaufstieg der 1. Seniorenmannschaft in die 1. Kreisklasse.
1953

Abstieg der 1. Seniorenmannschaft in die 2. Kreisklasse.

1947

Aufstieg der 1. Seniorenmannschaft in die 1. Kreisklasse.

1946

Einweihung des Sportplatzes an der Spicher Straße.

1945

Nach Kriegsende vereinigen sich Niederkassel und Uckendorf zum „Sportverein 1920 Niederkassel-Uckendorf“.

1937

Bei der Landzusammenlegung wurde dem Verein ein Sportplatz an der Uckendorfer Straße zugewiesen.

1933

Nach Auflösung der DJK wurde der Verein dem „Westdeutschen Spielverband“ angeschlossen und nannte sich wieder in „Sportverein 1920 Niederkassel“ um.

1930

Die Turnriege löst sich wieder auf.

1928

Die 1. Seniorenmannschaft steigt von der Bezirksliga in die damalige Gauklasse auf.

1926

Der Verein schloss sich der DJK (Deutsche Jugend Kraft) an. Ab diesem Zeitpunkt waren die Spielabschlüsse geregelt und wurden durch den DJK-Verband organisiert.

Der Sportverein nannte sich jetzt „Rheinkastel Niederkassel“. Zur gleichen Zeit bildete sich innerhalb des Vereins eine Turnriege.

Mit Hilfe des damaligen Pastors Becker gelang es einen Sportplatz zwischen Rheidt und Niederkassel zu bekommen.

1920

Kurz nach Beendigung des 1. Weltkrieges, im Frühjahr 1920, wurde in der Gaststätte „Jakob Fritzen“ (heutiger Gertrudenhof) der Sportverein Niederkassel als, damals noch, reiner Fußballverein gegründet.

Die ersten selbst organisierten Spiele fanden auf der Weide von Karl Forsbach („Bulichs Weed“) statt.