D3 - Junioren (U11)

Saison 2010/11

Obere Reihe von links:

Leander, Co-Trainer Pere, Jan v.H., Patrick, Kastriot, Tom, Tim S., Marcel, Trainer Stefan Krengel, Timon

 

Untere Reihe von links:

Jakob, Vanessa, Jusef, Tim H., Serhat, Florian, Yasinon

 

Auf dem Foto fehlen:

Ole, Nico, Jan S., Nils, Niclas, Finn, Berkay

Presse- & Spielberichte D3-Junioren

Zwei Turniere am vergangenen Wochenende

Von Stefan Krengel, 14.06.2011

 

Die D3 (Jhrg. 2000) des 1. FCN hatten nach dem Gewinn der D-Jugend Meisterschaft im 98/99er Jhrg. am vergangenen Wochenende gleich zwei E-Jugend Turniere im 2000er Jahrgang zu bestreiten. Dabei gab es Licht und Schatten zu bewundern. Es hat auch deutlich gezeigt, dass die Bäume noch nicht in den Himmel ragen. Man bekam vor Augen geführt, dass es im 2000er Jahrgang sehr wohl starke Gegner gibt, die ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen sind. Zugegeb enermaßen war es für die Kids nach der Saison auf Großfeld sehr schwierig, sich in kürzester Zeit wieder auf Kleinfeld umzustellen, aber das darf nicht immer als Entschuldigung dienen.

Beim Turnier in Oberlar am Samstag, wurde der Kader in zwei Teams aufgeteilt, sodass wir demnach in zwei Teams antraten und witzigerweise, aufgrund der Spielplanung auch gegeneinander spielen mussten. Beide Teams spielten mal hüh und mal hott. Am Ende des Tages stand ein 3. und ein 4. Platz auf dem Papier. Verdienter Sieger wurde die Mannschaft des SV Bergeim, denen unsere beiden Teams jeweils unterlegen waren.

 

Am Pfingstmontag spielte man beim sehr stark besetzten Turnier des JFC 09. Verlor man das erste Spiel nach ganz schwacher und müder Leistung noch 0:3 gegen Allner Bödingen, verfehlte die 15 minütige Gardinenpredigt diesmal ihr Ziel nicht. Zwei bärenstarke, kampfbetonte und spielerisch absolut zufriedenstellende Leistungen führten zu einem 2:1 Sieg gegen eine sehr starke Mannschaft des FC Pesch und einem klaren 5:0 gegen FC Schwabach. Leider meinte es die Spielplanung nach diesen tollen Spielen nicht gut mit uns. Im Viertelfinale mussten wir dann gegen den absoluten Turnierfavoriten Grün-Weiss Brauweiler ran. Diese spielten, so muss man es ehrlich sagen, in einer anderen Liga Fußball. Wir hatten beim 0:4 nicht den Hauch einer Chance. Schade, denn am Ende standen bei diesem Turnier zwei Niederlagen gegen Gegner, die am Ende des Turniers auch ganz oben standen.

Resumee dieses Wochenendes: 1x 3. Platz, 1 x 4. Platz, 1x Viertelfinale. Verloren wurde nur gegen die späteren Gewinnerteams. Es ist Luft nach oben, aber zum Ende einer langen Saison auch nicht dramatisch.

Letzter Matchball endlich verwandelt

Von Stefan Krengel, 05.06.2011

 

Was durch drei Niederlagen in Folge nicht mehr für möglich gehalten wurde, hatte am heutigen Tage doch noch ein "Happy End". Die D3 Jhrg. 2000 hat es geschafft, im letzten Spiel doch noch Staffelmeister im 98/99er Jhrg. zu werden. Da der Verfolger aus Meindorf unter der Woche Punkte gelassen hat, konnte man heute beim letzten Spiel durch einen Sieg beim SV Bergheim den
"Platz an der Sonne" zurückerobern. Die Mannschaft ließ sich das durch ein ruhiges und konzentriertes Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. Eine schnelle Führung gab man nicht mehr aus der Hand. Ein 4:0 Halbzeitstand führte in der 2. Halbzeit zu einem recht unkonzentrierten Spiel im Spielaufbau, aber trotzdem waren wir jederzeit Herr der Lage. Die Mannschaft
aus Bergheim ließ dann auch bei brütenden Temparaturen sichtlich nach, was am Ende zu einem 7:0 Sieg führte. Nach dem Abpfiff gab es kein Halten mehr. Die Kinder fielen sich in die Arme wie die Großen und feierten mit Trainer und Eltern bei einer ausgiebigen Wasserdusche.
Das Experiment "älterer Jahrgang" hatte ein erfolgreiches Ende, war aber ein hartes Stück Arbeit. Aber ich als Trainer bin unendlich stolz auf den GESAMTEN KADER. Zur neuen Saison muss sich bei dem ein oder anderen trotzdem etwas an der Einstellung zum Mannschaftssport ändern, will man weiter erfolgreich Fußball spielen. Aber jetzt ist erstmal die Freude groß.
In den nächsten vier Wochen sind nun das ein oder andere Turnier angesetzt, aber während der nächsten Wochen verspreche ich der Mannschaft die ein oder andere Annehmlichkeiten ;-)
Tore heute:

1:0 Marcel Mittelstedt
2:0 Timon Berg
3:0 Timon Berg
4:0 Tim Schulte
5:0 Tom Krengel
6:0 Tom Krengel
7:0 Tom Krengel

6 Minuten fehlten zum Staffelsieg

Von Stefan Krengel, 26.05.2011

 

Im Vorfeld war klar, will man den Staffelsieg, müssen zwei Siege aus den letzten beiden Spielen her. Der Anfang schien beim gestrigen Spiel beim TuS Altenrath, trotz durchwachsener Leistung gemacht. Man führte bis 6 Minuten vor Schluss 1:0, musste dann jedoch dem Druck des Gegners nachgeben und kassierte das 1:1. Das hat die Kids so aus der Bahn geworfen, dass wir in den letzten 5 Minuten noch das 1:2 und 1:3 hinnehmen mussten. Die sichergeglaubte Meisterschaft war somit durch die 3. Niederlage in Folge aus der Hand gegeben. Durch den gleichzeitigen Sieg von Meindorf, verlor die D3 nun die Tabellenspitze und fiel auf den Vize-Platz zurück. Nun muss am letzten Spieltag ein Sieg gegen Bergheim her und gleichzeitig darf Meindorf nicht in Altenrath gewinnen. Dann hätten wir, trotz der Niederlagenserie, noch den Staffelsieg errungen. Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Die 2000er Truppe hat eine unglaubliche Saison gespielt. Gegen 1-2 Jahre ältere Mannschaften wurde toller Fussball gezeigt und bis kurz vor Schluss die Gruppe beherrscht. Es war eine tolle Erfahrung für uns alle. Zur neuen Saison werden wir vor allem konsequent am Positionsspiel arbeiten und dem Spiel OHNE Ball. Denn eins wurde in den letzten Spielen klar: Gegen kampfstarke Truppen kommt man mit Hacke,  Spitze,  Eins-zwei-drei" und ohne konsequenten Zug zum Tor nicht weiter. Aber vielleicht gibt es ja am Ende doch noch eine rauschende Party. Aber die Vize-Party wird nicht weniger berauschend.

 

1:0 Marcel Mittelstedt

1:1 Altenrath

1:2 Altenrath

1:3 Altenrath

Zittern zum Saisonabschluss hat begonnen

Von Stefan Krengel, 23.05.2011

 

Konnte die D3 die ersten 8 Spiele in Folge gewinnen, gab es heute auf Asche gegen den SV Menden die 2. Niederlage innerhalb von 3 Tagen zu verkraften.
In einem überharten Spiel von beiden Seiten musste man sich dem Gegner mit 0:3 geschlagen geben. Ob alle Kids am Mittwoch für das Spiel in Altenrath einsatzbereit sind, scheint im Moment noch mehr als fraglich. Mit Fussball hatte es auf diesem Aschenplatz nicht viel zu tun. Man konnte spielerisch zu keinem Zeitpunkt etwas versuchen, das hat der Platz nicht zugelassen. Im Zweikampf war man den Mendenern nicht nur aufgrund der 2 Jahre Altersunterschied hoffnungslos unterlegen. Der erhoffte Staffelsieg wird nun wohl nur noch durch zwei Siege in den letzten beiden Spielen machbar sein.
Aber dafür wird die Truppe alles geben und am Mittwoch in Altenrath an die eigentliche Leistung hoffentlich anknüpfen.

Erste Niederlage zum ungünstigsten Zeitpunkt !

Von Stefan Krengel, 21.05.2011

 

Statt der vorzeitigen Meisterschaft gab es heute beim "Showdown" richtig die Flügel gestutzt.

Mit 1:4 ging die D3, auch in dieser Höhe verdient, zum ersten mal im 9. Spiel, als Verlierer vom Platz. Wahrscheinlich war man sich zu sicher, heute den Staffelsieg zu holen, zumal das Hinspiel bei Adler Meindorf mit 4:2 gewonnen wurde. Die Mannschaft ließ leider heute ALLES vermissen, was sie sonst auszeichnet. Kein Spielaufbau, jeder für sich alleine und keinerlei Aufbäumen nach dem Rückstand. Die Mannschaft von Adler Meindorf machte hinten geschickt den eigenen Strafraum zu, unsere Mannschaft rannte sich in jeder Szene fest, ließ den schnellen Konter zu und hielt es
dann nicht für nötig, nach hinten zu arbeiten. Kein Spieler erreichte heute annähernd Normalform. Die Mannschaft wurde nach dem Spiel wieder aufgebaut und hat die Möglichkeit übermorgen, beim Nachholspiel in Menden, alles besser zu machen. Dies wird auch dringend notwendig, wenn man die sicher geglaubte Meisterschaft nicht im Endspurt noch verlieren will. Gegen Meindorf war heute kein Kraut gewachsen.

1:0 Tim Schulte
1:1 Meindorf
1:2 Meindorf
1:3 Meindorf
1:4 Meindorf

Ungefährdeter Sieg im Stadtderby

Von Stefan Krengel, 14.05.2011

 

In einem absolut einseitigen Spiel gewann die D3 heute ihr Auswärtsspiel beim JFC 09 ungefährdet mit 7:0. Es ist in keinster Weise vermessen zu sagen, dass der JFC 09 im gesamten Spiel keine Torchance zu verbuchen hatte und mit dem Ergebniss zufrieden sein muss. Nicht weniger als 6 !!!
Pfosten/Lattentreffer und unzählige, leichtfertig vergeben Chancen standen am Ende auf unserer Habenseite, wofür wir uns natürlich nichts kaufen können. Auch der JFC Torhüter hatte sich Bestnoten verdient. Dieses Spiel darf mitlerweile kein Maßstab mehr sein, war die Mannschaft doch in allen Belangen dem zwei Jahre älteren Gegner haushoch überlegen.
In der nächsten Woche könnte sich am Samstag und am darauffolgenden Montag
die Meisterschaft entscheiden, jedoch warten in beiden Spielen die engsten
Verfolger, die relativ sicher durch die Meisterschaft marschieren.

1:0 Kastriot Kajtazi
2:0 Marcel Mittelstedt
3:0 Tom Krengel
4:0 Kastriot Kajtazi
5:0 Kastriot Kajtazi
6:0 Tim Schulte
7:0 Tim Schulte

Unglaublich!

Von Stefan Krengel, 08.05.2011

 

Dezember 2010:

"Wir versuchen es ... wir spielen mit unseren 2000er Kids ab Frühjahr im 98/99 Jahrgang, damit sie lernen können, für das, was im Sommer auf sie zukommt. Sie werden zwar desöfteren Lehrgeld zahlen, aber das ist ja nicht schlimm."

 
Mai 2011:

7. Spieltag. D3 - Wahlscheider SV 5:0
7. Sieg im 7. Spiel. Weiterhin ungeschlagen. Von Spiel zu Spiel verbessert sich die Truppe, sodass man sich fragt, wie erfolgreich die Truppe werden kann.
Der Gegner aus Wahlscheid, gegen den man sich im Hinspiel noch sehr schwer getan und am Ende glücklich gewonnen hat, hatte heute im Rückspiel dem Angriffswirbel unserer Jungs/Mädel nichts entgegenzusetzen.
War es in den ersten Spielen noch sehr viel Kampf, mit dem der Gegner bezwungen wurde, löst die Mannschaft die Aufgaben mitlerweile spielerisch. Von der ersten Minute an war man hochkonzentriert und erspielte sich Chance auf Chance, die bereits nach 6 Minuten zur Führung führte. Der Rest war einfach nur Spiel, Spaß und begeisternd.
Jetzt freuen wir uns heute bereits auf das kommende Spiel beim JFC09 am kommenden Samstag.

1:0 Tim Schulte
2:0 Tim Schulte
3:0 Tom Krengel
4:0 Tom Krengel
5:0 Kastriot Kajtazi

6. Spiel, 6. Sieg, aber.....

Von Stefan Krengel, 05.05.2011

 

Der 7:2 Heimsieg gegen unseren Nachbarn aus Bergheim, spiegelt nicht so ganz das Geschehen auf dem Platz wieder. Zumindest in den ersten 35 Minuten war nicht immer zu erkennen, dass hier der 1. gegen den Letzten spielt. Die Bergheimer machten die Mitte komplett dicht, aber anstatt dies zu nutzen und das Spiel über die Außen zu transportieren, liefen wir uns im Minutentakt in der Mitte fest. Bergheim konzentrierte sich in erster Linie auf das Kontern, was ihnen dann auch Mitte der ersten Halbzeit gelang. Im 6. Saisonspiel mussten wir den ersten Rückstand hinnehmen. Das verunsicherte die Mannschaft zusätzlich und es war auch ein bißchen dem Glück zu verdanken, dass wir mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit "durften".


Die Gardinenpredigt in der Pause hatte mit Wideranpfiff dann auch erstmal schnell die Wirkung verfehlt, denn nach gefühlten 90 Sekunden stand es durch einen erneuten Konter 2:2. Auch eine postwendende 3:2 Führung brachte keine Stabilität, hatten doch die Bergheimer durch einen Konter !!!! die große Chance zum Ausgleich, was durch einen Reflex von Jusef verhindert werden konnte. Was dann geschah, ist wohl nur so zu erklären, dass 10-11 jährige unberechenbar sind:
In den letzten 20 Minuten drehte sich das Spiel zu Gunsten unserer Mannschaft, wie man es wohl selten in dieser Saison gesehen hat...20 Minuten lang ein Spiel auf ein Tor. Chance über Chance. Und das nicht durch Kampf sondern durch Spielwitz und Spielverständniss. Die Bergheimer hatten sich dann nach dem 4:2 ergeben und ließen so sehr nach, dass sie am Ende mit dem 7:2 noch gut bedient waren, aber auf den gesamten Spielverlauf gesehen, wirkt das Ergebnis höher, als es Bergheim verdient hatte.

 

18 Punkte aus 6 Spielen nennt man dann wohl: 100%ige Punkteausbeute. Samstag zu Hause gegen Wahlscheid kommt ein Gegner zu Besuch, gegen den wir uns in der Hinrunde mit Abstand am Schwersten getan haben. Da werden 20 geniale Minuten nicht reichen.

0:1 Bergheim
1:1 Marcel Mittelstedt
2:1 Tom Krengel
2:2 Bergheim
3:2 Marcel Mittelstedt
4:2 Kastriot Kajtazi
5:2 Jakob Heissler
6:2 Tom Krengel
7:2 Tim Schulte

D3 zieht einsam ihre Kreise

Von Stefan Krengel, 09.04.2011

 

Die Mannschaft LEBT und SPIELT weiter den Fußball, den wir alle sehen wollen, an dem sie fleißig arbeitet und der ihnen Spaß macht. Auch der zwei Jahre ältere Jahrgang der TuS aus Altenrath konnte an diesem sonnigen Samstag das Tempo nicht mitgehen. Unsere Mannschaft brauchte zwar wieder 15 Minuten um Spiel und Ball unter Kontrolle zu bekommen, aber als dies gelang, rollte Angriff auf Angriff auf das gegnerische Tor. Noch vorhandene technische "Stockfehler" werden durch Kampf und Mannschafts-geist wieder gerade gebogen. Man muss an dieser Stelle sagen, dass der 3:0 Sieg haushoch verdient, für den Gegner jedoch mehr als schmeichelhaft war. Nun war es bereits der 5. Sieg im 5. Saisonspiel.

 

1:0 Kastriot Kajtazi

2:0 Timon Berg

3:0 Tim Schulte

4. Spiel, 4. Sieg

Von Stefan Krengel, 06.04.2011

 

Die D3 musste gestern Abend zum Nachholspiel in Wahlscheid antreten. Orientiert an den bisherigen Ergebnissen, war man sehr guter Dinge, dort etwas mitnehmen zu können. In der ersten Halbzeit wurde einem jedoch schnell bewusst, dass der Gegner sich an einigen Stellen "punktuell" verstärkt hat. Dies führte anfänglich zu Frustration unserer Truppe, bekam man doch in der ersten Halbzeit das Spiel einfach nicht in den Griff. Mit dem Halbzeitstand von 0:0 konnte man daher noch zufrieden sein. In der 2.Halbzeit gab unsere Truppe dann richtig Gas, kämpfte um jeden Zentimeter und ließ sich auch von den "punktuellen" Verstärkungen des Gegners nicht aufhalten. Ein stramm geschossener und glücklich abgefälschter Freistoss führte zum umjubelten 1:0 Führungstreffer. Auch durch eine Weltklasse Glanzparade durch Jusef in der letzten Minute, ließ unsere heute Truppe nichts mehr anbrennen und nahm die drei Punkte glücklich aber am Ende verdient mit nach Hause.

4 Spiele, 4 Siege, 12 Punkte

 

0:1 Tom Krengel (40. Minute)

D3 nicht aufzuhalten

Von Stefan Krengel, 02.04.2011

 

3. Spiel im älteren Jahrgang, 3 Sieg. Auf dem schwer bespielbaren Platz der Adler aus Meindorf gewann unsere Truppe mit 4:2. Die Mannschaft machte es spannend, gab sie doch eine zweimalige Führung jeweils kurzfristig wieder ab. Beim Stand von 2:2 zur Mitte der zweiten Halbzeit, schaltete die Truppe dann allerdings einen Gang höher, welchen die Meindorfer nicht mehr mitgehen konnten. Am Ende wurde es dann doch noch ein überzeugender und hochverdienter Sieg. 9 Punkte aus drei Spielen. Mehr geht nicht. Bravo.
Trainer und Eltern sind stolz auf Euch.

0:1 Marcel Mittelstedt
1:2 Finn Maciejok
2:3 Marcel Mittelstedt
2:4 Kastriot Kajtazi

D3 setzt Erfolgsserie fort

Von Stefan Krengel, 27.03.2011

 

Gegen einen wiederrum 2 Jahre älteren Jahrgang aus Menden entwickelte sich jedoch ein Spiel, dass so niemand sehen möchte. Ein Spiel, bei dem leider in erster Linie sehr viele Fouls begangen worden sind. Durch ein vorzeitiges, energisches Eingreifen des Schiris hätte im Vorfeld der erhitzten Stimmung, der Wind aus den Segeln genommen werden lönnen. Trotzdem haben unsere Kids durch eine unvorstellbare kämpferische Einstellung den körperlich weit überlegenen Gegner mit 2:1 niedergekämpft. 2 Spiele, 2 Siege, 6 Punkte. Wahnsinn.

1:0 Schulte
2:1 Schulte

2000er Jahrgang startet erfolgreich in die Frühjahrsrunde

Von Stefan Krengel, 20.03.2011

 

In der jahrgangsälteren Gruppe fährt die D3 mit einem klaren und überzeugenden Sieg die ersten Punkte ein. Im Falle des ersten Spiels war der Gegner des JFC09 sogar zwei Jahre älter. Trotzdem setzte die Mannschaft von Trainer Stefan Krengel die tolle Trainingsleistung der letzten Woche
überzeugend um. Der Gegner war restlos überfordert und sah sich Angriff auf Angriff ausgesetzt. Vor dem Tor tat man sich dann jedoch noch recht schwer, wollte man es doch leider zu schön machen. So spielte man bis in den Strafraum herrlich anzusehenden Fußball, blieb dann jedoch in der 9 Mann Abwehr des Gegners immer wieder hängen. Man vergaß schlicht und einfach den
Abschluss. Aber im ersten Spiel kann noch nicht alles funktionieren.
Da man aber 60 Minuten lang Dauerdruck ausübte, kamen die Tore dann irgendwann automatisch.
Am Ende ein sehr schön anzusehendes Spiel mit einem erfolgreichen Abschluss.
So kann es weitergehen.

1:0 Schulte (20.Min)

2:0 Kajtazi (28.Min,)

3:0 Krengel (35.Min)

Ehemalige E2 als Einlaufeskorte im Signal Iduna Park

Erlebnisbericht von Stefan Krengel, 11.03.2011

 

Am Freitag, den 04.03. war es endlich soweit. Die ehemalige E2 und künftige D-Jugendmannschaft des 1. FC Niederkassel kam endlich in den langersehnten Genuss, den bei der Signal-Iduna gewonnen Preis zu leben.

Mit dem Bus ging es am Mittag mit 11 Kindern, Trainerstab und Verbandstrainer des Fußballverbandes auf große Fahrt. Erstes Ziel war in unmittelbarer Nähe des Dortmunder Stadions die Fußballschule des BVB Idols Marcel Raducanu. Nach freundlichem Empfang hatten die Kids die Gelegenheit, sich bei einer knackigen, 90 minütiger Trainingseinheit von der Busreise zu erholen. Nach dieser Einheit und „Fachgesprächen“ mit Marcel Raducanu, gab es ein zünftiges, fussballergerechtes Abendessen für alle: Pizza, Pommes, Schnitzel, Cola und Fanta.

Nun rückte auch der große Höhepunkt unaufhörlich näher und es wurde zusehends schwieriger, die Kinder zu beruhigen. Noch in der Fußballschule wurde den Kids die schwarz-gelbe Signal Iduna Trikotkollektion übergeben, welche sie am Ende auch behalten durften. Nun ging es in den Bus, der die Horde zum Stadion chauffierte. Bei 81.000 Zuschauern, an einem Freitag Abend, sorgte der Stau für weitere Aufregung.

Im Stadion angekommen, gab es vom BVB Beauftragten die letzten Instruktionen und schon ging es ab in die Katakomben des größten Stadions Deutschlands. An den Spielerkabinen vorbei, in den Spielertunnel, hinein in ein volles Stadion. Gänsehautatmosphäre pur. Am Spielfeldrand konnte die Mannschaft dem BVB und dem 1. FC Köln beim Warmmachen zuschauen. Als dann das Zeichen kam, sich umzuziehen und bei dem Lied „You´ll never walk alone“ sich in den Spielertunnel zu begeben, wurde dem ein oder anderen dann doch ganz mulmig.

Nun nahm sich jedes Kind einen Spieler des 1. FC Köln an die Hand und nach kurzem Plausch mit ihren Idolen, ging es hinaus aufs Feld. Für alle ein Erlebnis, dass sie niemals vergessen werden. Ein Winken in die Menge, Auslaufen, Umziehen und schon ging es auf die Familientribüne, das Spiel verfolgen. Dass der 1. FC Köln dieses Spiel 0:1 verloren hat, war an diesem Abend zweitrangig, war man doch einfach nur glücklich, dabei gewesen zu sein.

Nach dem Spiel ging es per Bus in die Jugendherberge, wo man vor lauter Aufregung erst um 02.00 h in der Nacht in den Schlaf fand.

Einem ausgiebigen Frühstück folgte am nächsten Morgen eine ausgiebige Stadionbesichtigung, wo alle in den Genuss kamen, die Kabinen, VIP Bereiche und alle anderen Bereiche zu erkunden, die man sonst niemals zu Gesicht bekommt.

Nach dem Besuch des Fan Shops von Borussia Dortmund, ging es am Mittag erschöpft aber zufrieden zurück nach Niederkassel. Alle waren sich einig: “Von diesem Wochenende werden wir lange zehren.“ Der 1. FC Niederkassel bedankt sich bei allen, die uns diesen Preis möglich gemacht haben: Jaqueline Kusari als Gewinnerin des Preises und der Signal Iduna danken wir für die Umsetzung und die Betreuung dieses Erlebnisses.

Mit dem 1. FC Köln eingelaufen

Pressetext von: http://www.signal-iduna-park.de

 

„Hau rein, Bruder!“ Nach diesen Worten des Kölner Mittelfeldstars Petit leuchteten die Augen des elfjährigen Kastriot. Der kickt nämlich in der D3-Jugend des 1. FC Niederkassel, die am 25. Spieltag der Fußball-Bundesliga als Einlaufeskorte im Dortmunder SIGNAL IDUNA PARK das Team aus dem Rheinland auf das Spielfeld führte.

Vor dem Freitagsspiel des BVB gegen den 1. FC Köln waren die Nachwuchskicker aus Niederkassel am Nachmittag angereist und jagten in der Dortmunder Soccerworld erst einmal selbst dem runden Leder hinterher. Nach einer Stärkung ging es anschließend per Bus zum Stadion Rote Erde, wo bei einer kühlen Fanta die Einweisung der Einlaufkids auf dem Programm stand. Den Talenten aus dem Rhein-Sieg-Kreis war die Nervosität deutlich anzumerken, als endlich die Erlösung kam: „Ab ins Stadion!“

Dort konnten die Kids direkt ihren Vorbildern beim Aufwärmen zugucken, bevor es in den Spielertunnel ging. Nach einigen Scherzen und dem Abklatschen mit BVB-Maskottchen Emma kam dann der große Moment. Die Profis betraten den Tunnel und wurden von ihrer Eskorte in Empfang genommen. Hand in Hand liefen sie unter dem Jubel der Fans auf den Platz – für die meisten der Kinder der Höhepunkt eines aufregenden Wochenendes. Als das Spiel angepfiffen wurde, saßen die Einlaufkinder schon auf ihren Plätzen im Familienblock, von wo sie den 1:0-Sieg des Tabellenführers erlebten.

Doch mit dem Abpfiff war das Abenteuer „SIGNAL IDUNA PARK“ noch längst nicht beendet. Die Niederkasseler hatten sich natürlich während des Spiels vorbildlich benommen. Trotzdem durften sie sich zum Spaß im Rahmen der Stadionführung am nächsten Morgen in eine Zelle in den Katakomben sperren lassen. Interessant waren natürlich auch die Abstecher in die Spielerkabinen und den Medienbereich. Und auch ein Besuch im Fanshop durfte nicht fehlen, bevor sich der Tross aus Niederkassel mit einer Menge Gesprächsstoff im Gepäck auf die Rückreise machte.

Fotoshow / Portrait der Kids

Ein Traum wird wahr...

Von Holger Adenheuer, 24.02.2011

 

Welcher kleine Fussballer träumt nicht einmal davon, in ein vollbesetztes Fussballstadion einzulaufen? Am besten noch bei Flutlicht, wenn beide Fanlager ihr Team wie eine Wand unterstützen. Und noch besser, wenn das Spiel in einem legendären Stadion ausgetragen wird, dem größten in Deutschland? Dieser Traum wird für 11 junge Kicker der D3 des 1. FC Niederkassel früher wahr als jemals gedacht. Am Karnevalsfreitag haben die Kinder die einmalige Gelegenheit, mit den Profis des 1. FC Köln den schwierigen Gang in die SIGNAL-IDUNA-Arena in Dortmund zu bestreiten. Möglich machte das Ganze ein Gewinnspiel von Signal-Iduna, dem Namenssponsor des ehemaligen Westfalenstadions. Eine Mutter, Jacqueline Kusari, meldete das Team kurzerhand an und unter über 360 teilnehmenden Mannschaften bekam der 1. FCN per Losverfahren den Zuschlag. Die 11 Kinder und drei Betreuer werden in Niederkassel abgeholt, haben die besten Plätze und dürfen danach noch in einer Jugendherberge in Dortmund übernachten. 81.264 Zuschauer werden den Kiddies vom 1. FC Niederkassel einen unvergesslichen Augenblick in ihrem noch jungen Leben bescheren. "Alle, ob Eltern oder Kinder, sind natürlich total aufgeregt. Viele sind natürlich noch FC-Fans und sprechen von nichts Anderem mehr. Dieses Jahr werden die Kinder Karneval in besonders guter Erinnerung behalten", weiß Trainer Stefan Krengel zu berichten. Und manchmal müssen Träume nur geträumt werden, um wahr zu werden.

D3 setzt positive Testsiege fort

Von Stefan Krengel, 12.02.2011

 

Am Donnerstag setzte die D3 ihre positiven Testspielerfolge fort. Gegen eine kompakt stehende Mannschaft von Wahn/Grengel tat man sich schwerer als in den Spielen zuvor, ohne jedoch selbst in Gefahr zu geraten, das Spiel aus der Hand zu geben. Spielerisch konnte man an diesem Tag bei strömendem Regen nicht so stark agieren, wie in den Spielen zuvor, kämpferisch war es allerdings wieder vorbildlich.  Am Ende stand ein verdienter 2:0 Sieg unserer Mannschaft und die Vorfreude aufs nächste Match. 

D3 mit 7:2 Sieg gegen Spvgg. Lülsdorf-Ranzel

Von Sven Rasch, 07.02.2011

 

Unsere D3 (Jahrgang 2000) setzt ihre gute Trainingsleistung weiter in positive Ergebnisse um.

Am Samstag wurde in einem Testspiel bei der Spvgg Lülsdorf/Ranzel (Jahrgang 98/99) der Gegner nach 0:2 Rückstand mit 7:2 besiegt. Und mit diesem Ergebniss konnte der Gegner noch zufrieden sein, denn wenn es >überhaupt etwas zu bemängeln gibt, dann die fahrlässige Chancenverwertung.
Diese D3 wird noch für viel Fußballfreude sorgen.

Am Donnerstag, den 10.02. findet auf unserer Anlage das nächste Testspiel statt.

Gegner wird Wahn/Grengel sein, die unser Team mit Sicherheit richtig fordern werden.

Neues Konzept trägt erste Früchte

Von Sven Rasch, 02.02.2011

 

Der 2000er Jahrgang des 1. FC Niederkassel fährt die ersten Erfolge ein, die klar auf das neu angewendete Konzept in diesem Jahrgang zurückzuführen sind.

Eine Auswahl von 8 Spielern aus dem breiten und qualitativ sehr starken Kader brachten am vergangenen Wochenende den ersten Turniersieg des Jahres aus Sankt Augustin mit.

Beim Fairplay Hallenturnier des FC Sankt Augustin ließen die Niederkasseler den Gegnern keine Chance und besiegten nach dem SV Menden, SSV Vingst 05 und dem Siegburger TV auch im Finale den Gastgeber aus Sankt Augustin mit 2:0 und wurden somit Turniersieger.

Man merkt der Truppe an, dass die hervorragende Jugendarbeit im Niederkasseler Norden dafür sorgt, dass die Kinder mit großer Freude ihrem Sport nachgehen und sich dadurch von Woche zu Woche stetig steigern.

Von diesem Kader wird noch viel zu erwarten sein.

 

Sollte jemand des Jahrgangs 2000 Interesse haben, mit dazuzugehören, kann er gerne montags und donnerstags zwischen 16:50 Uhr und 18:15 Uhr beim Training des 1. FC Niederkassel vorbeischauen.

Natürlich sind weiterhin alle ALTERSKLASSEN beim 1. FC Niederkassel gerne gesehen.

Infos zum Training gibt der Sportliche Leiter Sven Rasch unter 0157 77 921927

oder per E-Mail sven.rasch@fc-niederkassel.de

Zum ersten Mal auf großem Feld

Von Sven Rasch, 24.01.2011

 

Das erste Spiel auf dem „GROßEN“ Feld konnte unsere neuformierte D3–Junioren Jahrgang 2000 im Test gegen den JFC Mondorf Rheidt Jahrgang 1999 mit 3:2 gewinnen. Weiter so Jungs, das war schon einmal ein Anfang.  

 

Torschützen: 2x Marcel, Timon