F1 - Junioren

U9 / Jahrgang 2004

Trainingszeiten 
dienstags 17:00 - 18:30 Uhr
donnerstags 17:00 - 18:30 Uhr

Trainer F1 - Junioren

Christoph Dick

Tel

christoph.dick@fc-niederkassel.de

Trainer F1 - Junioren

Hansi Georg

Tel

hansi.georg@fc-niederkassel.de

Die F1 des 1. FC Niederkassel behauptete sich beim int. Bundesligaturnier 2013

Von Christoph Dick, 26.06.2013

 

Die F1 Jugend des 1. FC Niederkassel nahm an diesem Wochenende an dem schon seit Jahren bestehenden internationalen Bundesligaturnier der U9 Mannschaften in Bischofsheim bei Frankfurt teil. Die Gruppenauslosung versprach eine schwere Aufgabe. So traf man auf den MSV Duisburg, der das Turnier auch schlussendlich gewann, auf den 1. FC Köln, der dem MSV im Finale unterlag, auf Rapid Wien und auf Fortuna Düsseldorf, die Mainz 05 im Spiel um Platz 3 unterlagen, sowie der SG Rosenhöhe und dem SV 07 Heddernheim, die wie der 1. FC Niederkassel eine Außenseiterrolle wahrnahmen. Da Turnier begann mit der Vorstellung der Mannschaften. Stolz marschierten alle Nachwuchsspieler durch die Arena. Es wurde auf 4 Plätzen gleichzeitig in jeweils 4 Gruppen gespielt. Der 1. Gegner des FCN hieß SG Rosenhöhe. Das Spiel begann verhalten und die SG Rosenhöhe ging mit einem abgefälschten Ball mit 1:0 in Führung. Wider Erwarten steckte der FCN nicht auf sondern kämpfte und kam durch Fabien Dick zum Ausgleich. Nun sollte auch noch der Sieg her und so bauten die Jungs den Druck weiter auf. Jannick Becker verwandelte nach einem schönen Zuspiel von Fabien mit einem sehenswerten Treffer zum 2:1 Endstand. Im nächsten Spiel trafen die Spieler um Hansi und Christoph auf Heddernheim. Hier geriet die Mannschaft zum 2. Mal in Rückstand, kämpfte und glich durch Fabien nach einem Abschlag durch Florian Götz mit einem Heber über den heddernheimer Keeper zum 1:1 aus. Es war mehr drin. Der Schiedsrichter gab einen klaren Handelfmeter nicht und das Aluminium rette den Hedderneheimern das Unentschieden. Nun hieß der nächste Gegner MSV Duisburg.  Auch hier wieder zum Erstaunen der Zuschauer mehr Spielanteile für den FCN, der unbedingt Siegen wollte. Einmal verhinderte die Latte die Führung. Doch leider führte eine Klärung zur Ecke, welche vom MSV schnell ausgeführt wurde, zum 1:0. Kurz vor Schluss wurde Niklas Georg, der den Ausgleich auf dem Fuß hatte, durch eine Notbremse von den Beinen geholt. Elfmeter! Nils Franke verwandelte zum 1:1 Endstand. Im 4. Spiel waren die Österreicher an der Reihe. Der FCN begann sofort mit dem Pressing. Die Wienerl kamen zu Beginn kaum aus Ihrer Hälfte. Das Tor sollte jedoch nicht fallen. Ein Konter der Wiener und es stand 0:1. Doch der FCN spielte munter weiter, als wäre dieses Tor nicht gefallen. Alle Spieler kämpften. So gelang Jasper Berwing nach einem Befreiungsversuch der Wiener aus dem eigenen 16er mit einem Linksschuss der Ausgleich. Wieder ein Unentschieden. Die Ausgangsposition war nicht schlecht. In der Partie 5 traf man auf den Nachbarverein, dem 1. FC Köln. Es gelang zwar kein Sieg, doch Louis Müßner verwandelte nach einem Freistoß ausgeführt von Jannick Becker mit einem Sehenswerten Schuss aus der  Drehung zum 1:1 Endstand. Die Solide Abwehrleistung von Paul Müllenbruck und Sascha Rech, sowie die guten Reflexe von Florian Götz ließen die Kölner verzweifeln. Nun kam die Entscheidende letze Partie in der Vorrunde gegen den SV Fortuna Düsseldorf. Die bisher souverän auftretenden Düsseldorfer bissen sich am FCN die Zähne aus, wurden sogar fast 6 Minuten in ihre eigene Hälfte gedrückt. Chancen wurden von den beflügelten Niederkasselern herausgespielt, die der Torwart alle hielt. Doch in den letzten 4 Minuten ließ die Kraft nach und Düsseldorf traf gleich 3 Mal. Leider reichte die tolle Leistung nicht um die nächste Runde zu erreichen. Fazit ist jedoch, dass die Jungs sich gegen die „Großen“ behauptet hatten und hocherhobenen Hauptes und geschwellter Brust die Heimreise antreten konnten. Auch alle nicht namentlich genannten Spieler leisteten „Großes“. Sie standen den Torschützen in nichts nach! Nur gemeinsam als Mannschaft konnten sie so gut spielen!

Zum Schluss wurden nicht nur die Spieler geehrt, sondern man bezeugte während der Ehrung auch den Mitgereisten tolle Unterstützung.

Ein Dank daher an die Eltern und Fans, die nach Frankfurt mitgereist waren.

Der Fluch des Südens setzt sich fort

Von Christoph Dick, 16.11.2012

 

Nach 3 Siegen ging es nun nach Mondorf-Rheidt. Erneut ein Derby, welches für alle Zuschauer ein Leckerbissen werden sollte. Hochmotiviert fuhren die Jungs um Hansi und Christoph in den Niederkasseler Süden, um endlich den schon seit 2 Jahren andauernden Fluch zu brechen. Die Partie begann auch verheissungsvoll. Direkt von Beginn an machten unsere Jungs Druck, störten früh und ließen den Gengner gar nicht erst zum Spiel finden. Trotz geschwächter Abwehr kamen die JFCler nicht zu einer einzigen Torchance in der 1. Halbzeit. Es war eine schön anzusehende und für die Verhältnisse unserer Jungs technisch sehr gute 1. Halbzeit. Leider fehlte der Torerfolg. Chancen um Chancen wurden herausgespielt, aber der Ball wollte einfach nicht im Tor landen. So ging es dann auch in die Halbzeit. Die Jungs spürten, dass heute der Fluch gebrochen werden könnte und gingen auch motiviert in die 2. Halbzeit. Man wurde noch offensiver und stürmte weiter, aber die Trainer der JFCler haben ihre Mannschaft sehr gut eingestellt. So geschah das, was kommen musste. Ein sauber herausgespielter Konter der JFCler über die rechte Seite, eine sehr schöne Flanke in die Mitte und der Stürmer nickte zum bis dahin überraschendem 1:0 ein. Geschockt von dem Treffer zeigten unsere Jungs nun Schwächen und vergaßen das Stellungsspiel, wie es in der 1. Halbzeit perfekt gezeigt wurde. JFC kam zu immer mehr Chancen. Es dauerte weitere 5 Minuten bis man sich wieder fasste und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Leider ließ die Konzentration nach und der gegnerische Torwart hielt sehr gut. Es wurde nun alles nach Vorne geworfen. „Die Jungs kämpfen bis zur letzten Minute“, bemerkte der große Michael (Trainer des JFC), während der „Kleine“ (andere Trainer des JFC) Anweisungen an seine Mannschaft gab und diese geschickt ordnete. Ein erneuter Konter entschied dann die leider von beiden Mannschaften schön gespielte Partie zu Gunsten von Mondorf-Rheidt. 2:0 war dann auch der Endstand. Heute war mehr drin. Nicht desto trotz spielte unsere Mannschaft, wenn auch körperlich unterlegen, in der 1. Halbzeit technisch sehr gut, was man einen Schritt nach vorne bezeichnen und darauf aufbauen kann.

Fußball ist nun mal ein Ergebnissport. Aber irgendwann werden wir den Fluch brechen. Nach dem Spiel konnte man dem JFC zur Meisterschaft gratulieren, da sie bis dahin eine vorbildliche Saison gespielt haben. Nächsten Samstag geht es nach Sankt Augustin zum vorletzten Meisterschaftsspiel.

 

Der Fluch des Südens

Von Christoph Dick, 17.09.2012

 

Der Fluch des Südens suchte unsere F1 am Samstag, 15.09.2012, mal wieder beim Klassiker gegen unsere Freunde aus den niederkasseler Vororten Mondorf-Rheidt heim. Gute Stimmung und eine herzliche Begrüßung unter Trainern und Spielern beider Mannschaften ließen auf eine hervorragende Partie hoffen. Direkt nach dem Anpfiff zeigten beide Mannschaften Ihren Siegeswillen. Unsere Jungs waren von der 1. Minute hellwach und griffen die JFC-Kicker frühzeitig an. Beide Manschaften spielten auf Augenhöhe. Während dem fortschreitendem Spielverlauf verschob sich das Spiel immer mehr vor das Tor der Mondorf-Rheidter, jedoch ohne einen erfolgreichen Abschluss zu erzielen. Die Angriffe der Gegner eher harmlos konnten unsere Spieler nicht beeidrucken. Kurz vor der Pause wachte der Fluch auf. Eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr lies einen der Rheidter Spieler zum Schuss kommen. Der Ball landete unhaltbar zum glücklichen 1:0 für die JFC-ler. In der Halbzeit motivierten die Trainer die Spieler weiter zu kämpfen, nicht aufzugeben, was die Jungs auch in der 2. Halbzeit zeigten. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das JFC-Tor zu. Leider ohne Erfolg. Der Fluch konnte nicht gebrochen werden. Im Gegenteil. Nach 10 Minuten gelang den JFC-Kickern ein schöner Angriff. Die folgende Flanke versuchte Nils F. mit einem Volleyschuss zu klären. Unglücklich getroffen verwandelte er den Schuß zu einem unhaltbaren 2:0 für die JFC-ler. Alle versuche den Anschlusstreffer zu erzielen und eventuell noch den Ausgleich schlugen fehl. Der JFC rettete den Sieg über die Zeit.

 

Beide Mannschaften spielten ein tolles und vor allem faires Spiel. Das Ergebnis spiegelt jedoch den Spielverlauf nicht wieder. Es ist immer eine Freude gegen den JFC zu Spielen. Heute war der Sieg möglich, doch der Fluch des Südens...... . - Und wer keine Tore schießt, kann nicht gewinnen.

Zitat von Sven R. : „Stimmt genau!“

 

Am Donnerstag wird das Spiel gegen Sankt Augustin vorgezogen. Anstoß ist um 17:30 Uhr in der Niederkasseler Sportarena.

Zweiter Sieg in Folge - siegreiches Derby

Von Christoph Dick, 14.09.2012

 

Am Donnerstag, 13.09.2012 besiegte die F1 Jugend im Derby die F1 der LÜRA klar mit 6:0. Bei strömendem Regen versuchten die Spieler der LÜRA das Spiel direkt an sich zu reißen. Frühes Stören und Pressing überraschte die FCN Spieler. Unsere Jungs wurden schon im Spielaufbau gestört und die Lülsdorfer spielten sich einige Chancen, wenn auch keine ernsthafte Bedrohung, heraus. Es dauerte 10 Minuten bis unsere Mannschaft ins Spiel fand. Die Angriffsbemühungen der Lülsdorfer wurden von einer sehr gut geordneten Abwehr abgefangen. Das Spiel verschob sich langsam in Richtung LÜRA Tor. Nach ca. 15 Minuten landete der Ball nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Niklas G., Fabien D. und Louis M. zum 1. Mal im gegnerischen Tor. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Nils F. mit einem schönen Schuss, fast von der Grundlinie aus, zum 2:0 Halbzeitstand. In der Halbzeit musste nicht mehr viel gesagt werden. Die Spieler wollten sichtlich mehr. So begann die 2. Halbzeit mit einem Paukenschlag. Niklas G. erhöhte unmittelbar nach dem Wiederanpfiff auf 3:0. Keine 3 Minuten später das 4:0 durch Felix B. Die Lülsdorfer kämpften, konnten jedoch der gut gestaffelten Mannschaft um Hansi G. Nichts entgegensetzen. Die Gegner mühten sich, doch sie kamen kaum noch vor unser Tor.Leidenschaftliche Besessenheit der Spieler, 100%iger Einsatz und der Siegeswille trieben die Jungs zu erstaunlichen Leistungen an. Dem Spiel über die Flügel war nichts entgegen zu setzen. So erhöhte Fabien D. durch eine schöne Flanke von Jannik B. Auf 5:0, ehe Felix B. Das ½ Dutzend voll machte. 6:0 war dann auch der verdiente Endstand. Nach dem Spiel ließen sich die Spieler von den mitgereisten Fans feiern. Nun geht die Vorbereitung weiter, um eine erfolgreiche Hinrunde zu spielen.

REWE | Schein für Vereine