D4-Junioren (U11) Saison 2014/15

Jahrgang 2004


Hintere Reihe von links nach rechts:

Christoph Dick, Severin Hilger, Jannick Becker, Jelte Halfmann, Eric Walter, Lian Neeb, Mika Barten, Paul Müllenbruck, Hansi Georg
Vordere Reihe von links nach rechts:

Fabien Dick, Sascha Rech, Jasper Berwing, Joel Schwarz, Felix Böttcher (TW), Florian Götz (TW), Nils Franke, Niklas Georg, Luis Barnstorf, Louis Müssner

Trainingszeiten
Dienstag 18:00 - 19:30 Uhr
Donnerstag 18:00 - 19:30 Uhr
Freitag 17:00 - 18:30 Uhr

Trainer D4-Junioren

Schwerpunkt: Technik

Hansi Georg

Tel

d4-junioren@fc-niederkassel.de

Trainer D4-Junioren

Schwerpunkt: Torwarttraining

Christoph Dick

Tel

d4-junioren@fc-niederkassel.de

Trainer D4-Junioren

Schwerpunkt: Koordination

Michael Hilger

Tel

d4-junioren@fc-niederkassel.de

Stärke: Kreisklasse; Mittelgruppe

U11/I wieder auf Kurs

Von Christoph Dick, 03.12.2014

 

Nach nun 3 Niederlagen in den ersten 3 Spielen in der D-Jugend ist man wieder auf Kurs. Verlor man diese Spiele trotz guter Leistung unglücklich, konnten die Jungs rund um das Gespann Georg/Hilger/Dick nun mit 2 nie gefährdeten Siegen wieder auf die Erfolgsspur auffahren.

 

Am Samstag, 22.11.2014 traf man auf den bis dahin Tabellen 2. Aus Eitorf. Schon nach 43 Sekunden verwandelte Fabien nach einem herrlichen Spurt und einer anschließenden schönen Flanke durch Jannick per Kopf zum 1:0. Kombinationsfußball pur hieß es. Die Mannschaft ließ Eitorf nicht ins Spiel kommen, gewann fast jeden Zweikampf und versuchte über das Flügelspiel zu weiteren Abschlüssen zu kommen. So musste es auch dazu kommen, das Fabien nach einem schönen Zuspiel von Mika von halb linker Position aus ca. 18 Meter Entfernung beherzt die Kugel unhaltbar in den rechten Winkel setzte. Damit hieß es in der 6. Minute dann auch hochverdient 2:0, was auch der Halbzeitstand war. In der zweiten Halbzeit spielte man dann weiter wie man die Erste beendet hatte. Pressing, Kombinationen und Flankenläufe waren die Devise. Sowohl über rechts mit Niklas als auch über links mit Nils und Mika erspielte man sich zahlreiche Torchancen. Nach ca. 10 Minuten in der 2. Halbzeit kam, was längst überfällig war. Fabien erkämpfte sich eine gute Position und schoss zur Überraschung des Torhüters nicht in die lange rechte sondern die kurze linke Ecke ein. 3:0 und ein Hattrick. Der Hausherr dominierte das Spiel weiter. Durch hohe Aufmerksamkeit erhöhte Barni mit einem schönen Schuss (linker Fuß) zum 4:0. Nun sollte nichts mehr anbrennen. Mit einem 4:0 im Rücken schlichen sich jedoch Nachlässigkeiten ein und Eitorf konnte noch auf 4:2 verkürzen. So war dann auch nach 60 Minuten der Endstand 4:2 perfekt.

 

Gestern, 02.12.2014, musste man nun Nach Wahlscheid. Hier wollte man die 0:2 Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen und ging mit fast voller Besetzung und hochmotiviert ins Spiel. Die mitgereisten Fans wurden wirklich nicht enttäuscht. Direkt nach Anpfiff zeigte die Mannschaft Präsenz, unterband sofort die Versuche der Wahlscheider Angriffe zu starten und spielte auf kleinem Raum herrlichen Kombinationsfußball, wie man es eigentlich in Spanien gewohnt ist (Hut ab). So schoss Lian nach einem schönen Assist von Fabien zum 1:0 den Ball sauber unter Latte. Das Ergebnis wurde ohne große Bedrängnis bis zur Halbzeit gehalten. Die Abwehrkette mit Nils, Sascha, Jelte und Fabien ließen keine zwingende Chance für Wahlscheid zu. Das Mittelfeld arbeitete vorbildlich defensiv mit. In der 2. Hablbzeit spielte man das, was das Trainerteam der Mannschaft immer vermittelte. Das Spiel wurde auseinandergezogen. Seiten wurden schnell gewechselt und das Schieben der Ketten begann sichtbar zu werden. Doch zuvor direkt nach Wiederanpfiff spielte Sascha einen schönen Pass auf Jannick, der einen Sprint bis zur Grundlinie absolvierte und mit einem schönen Pass auf den Elfmeterpunkt für Verwirrung sorgte. Barni nahm den Ball direkt, traf leider nur das Lattenkreuz. Lian verwertete den Abpraller direkt zum 2:0. Wahlscheid gab nicht auf kombinierte ebenfalls sehr schön und sorgte durch Standards immer wieder für Gefahr vor Florians Tor. So kam es dann auch aufgrund eines Missverständnisses in der Abwehr durch eine Ecke zum gerechten Anschlusstreffer.

 

Ein schönes, technisch hochwertiges Spiel, was dann auch mit 2:1 Endstand gewonnen wurde.

 

Die gesamte Mannschaft kämpfte für diesen Sieg.

 

U11 gewinnt 3:1 gegen die Leistungsmannschaft des FC Hennef 05

Von Christoph Dick, 29.10.2014

 

Am vergangenen Sonntag stand das 2. Spiel der Vorrunde des Isotec-Cups an. Nach einem 4:2 Sieg im ersten Spiel gegen die U11 des FC RheinSüd ging man mit entsprechenden Erwartungen in das Spiel. Ganz klarer Favorit blieb jedoch die Mannschaft des FC Hennef 05.

Bei schönem Fußballwetter begann die Partie mit einer 15 minütigen Verspätung in der Fußballarena an der Spicher Straße. Die Eltern sahen eine interessante Partie. Schon nach Anpfiff versuchte der FC Hennef das Spiel in die Hand zu nehmen. Ein gut organisiertes Aufbauspiel und der Ball lief in deren Reihen. Zu einer zwingenden Torchance konnte man jedoch nicht ansetzen, da die Abwehr mit Sascha, Jelte, Nils und Fabien sicher stand. Schnell legten die Niederkasseler die Nervosität und den Respekt ab. Es wurden immer mehr Zweikämpfe gewonnen und das Spiel begann sich immer weiter vom eigenen Tor weg zu verlagern. In der 5. Minute dann ein schnell raus gespielter Angriff. Die Abwehr spielte den Ball schnell zu Niklas, der im rechten Mittelfeld seine Aufgabe zu erledigen hatte. Dieser besann sich mit einem starken Flügellauf mit anschließendem Drang zum Tor. Der Schuss folgte und es stand 1:0 (5. Min) für unsere Jungs. Nun gelang es sogar, den FC Hennef 05 in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Die Ballannahme wurde sofort gestört. Angriffe der Hennefer wurden durch das souveräne Mittelfeld und vor allem Abwehrarbeit im Keim erstickt. Ständig eigene Angriffe die für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgten. In der 19. Minute dann wieder ein Angriff über rechts den Niklas mit linken Fuß zum 2:0 (28. Min) beendete. Dies war auch der Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit begannen wir dann mit Severin im Sturm. Dieser störte die Abwehr schon im eigenen Strafraum, brachte durch seine Attacken Torwart und Abwehr zu Fehlern. Einen dieser Fehler machte er sich dann zu Nutze und lupfte den Ball sauber über den Torwart in das gegnerische Tor. So stand es nach 35 Minuten schon 3:0. Hennef versuchte dennoch das Spiel zu drehen und so gelang nach einem der wenigen Abwehrfehler noch der Anschlusstreffer zum 3:1. (37. Min)  Die letzten 23 Minuten ließen die Jungs jedoch nichts mehr anbrennen und brachten das Spiel durch eine starke Mannschaftsleistung mit einem hochverdienten und nie gefährdeten 3:1 nach Hause.

Der nächste Gegner wird der Wuppertaler SV am 16. November sein.

REWE | Schein für Vereine